FANDOM


Patrick Helmes
Patrick Helmes
Personalia
Geburtstag 1. März 1984
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 182 cm
Position Sturm

2 Stand: 11. August 2010

Patrick Helmes (* 1. März 1984 in Köln) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Stürmer steht seit Januar 2011 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag.

Jugend Bearbeiten

Der Mittelstürmer verlebte seine fußballerische Jugend im Siegerland und zwischen 1997 und 2000 in den jeweiligen Jugendmannschaften des 1. FC Köln.

Vereinskarriere Bearbeiten

Sportfreunde Siegen Bearbeiten

Im Alter von 16 Jahren wurde Helmes in Köln zunächst aufgrund mangelnder körperlicher Robustheit aussortiert, so dass er zum damaligen Regionalligisten Sportfreunde Siegen wechselte. Dort erlebte er innerhalb kürzester Zeit sowohl ein rasches körperliches Wachstum als auch eine aufsteigende Entwicklung in sportlicher Hinsicht. Nach einem Jahr in der zweiten Mannschaft der Sportfreunde in der Saison 2002/03 und der darauffolgenden Spielzeit mit sporadischen Einsätzen in der Regionalliga Süd, entwickelte er sich in der Saison 2004/05 mit insgesamt 21 Treffern zum Torschützenkönig der Liga und schaffte mit SF Siegen den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

1. FC Köln Bearbeiten

Saison 2005/06 Bearbeiten

Er wechselte daraufhin für 200.000 Euro zu seinem alten Jugendverein, dem 1. FC Köln. Dort war er vornehmlich für die Position des rechten Außenstürmers vorgesehen. Am siebten Spieltag der Saison 2005/06 erzielte er dabei bei seinem erst zweiten Bundesligaeinsatz für den FC bei dessen 2:1-Niederlage in Leverkusen seinen ersten Bundesligatreffer. Anfangs konnte er sich nicht durchsetzen und wurde meist nur eingewechselt oder hat gar nicht gespielt. Erst am Ende der Saison konnte er sich einen Stammplatz erkämpfen und zeigte seitdem wie vorher schon in Kurzeinsätzen seine Torgefährlichkeit. In der Saison 2005/06 stieg er mit dem 1. FC Köln in die zweite Bundesliga ab.

Saison 2006/07 Bearbeiten

In den ersten fünf Spielen der Saison 2006/07 zeigte Helmes gute Leistungen (Kicker-Durchschnittsnote 1,90) und schoss 7 Tore.

Am 25. September 2006 zog er sich im Spiel gegen Rot-Weiss Essen einen Mittelfußbruch zu. Trotz der Verletzung erzielte er noch sein 7. Saison-Tor. Die Verletzung, die nach erster Einschätzung der Ärzte eine mindestens achtwöchige Pause nach sich ziehen sollte, war aber so schwerwiegend, dass Helmes mehr als vier Monate pausieren musste und erst am 9. Februar 2007 sein Comeback beim Auswärtsspiel in Braunschweig feiern konnte.

Am 31. Januar 2007 gab Helmes bekannt, bei Bayer 04 Leverkusen zwei Verträge unterschrieben zu haben - einen, der ab Juli 2007 gilt, und einen, der ab Juli 2008 gilt. Zu diesem Zeitpunkt hatte Helmes beim 1. FC Köln noch einen Vertrag bis Sommer 2007, wobei Köln jedoch die Option hatte, diesen bis 2008 zu verlängern. Köln nahm diese Option wahr, so dass Helmes bis 2008 an den FC gebunden war. Ein Angebot Leverkusens, ihn gegen Zahlung einer Ablösesumme schon im Sommer 2007 zu verpflichten, lehnte die Kölner Vereinsführung mit Blick auf die Wichtigkeit von Helmes für die Kölner Wiederaufstiegspläne ab.

Saison 2007/08 Bearbeiten

Für die Saison 2007/08 ernannte Kölns Trainer Christoph Daum Helmes zum Mannschaftskapitän, vor dem Spiel gegen Kickers Offenbach am 9. Spieltag wurde die Kapitänsbinde jedoch nach einer Besprechung zwischen Trainer Christoph Daum und Helmes an Matthias Scherz übergeben. In 33 absolvierten Spielen während dieser Spielzeit erzielte er 17 Treffer und gab sechs Vorlagen zum Torerfolg. Am Ende der Saison wurde der 3. Platz erreicht und so der Aufstieg mit Köln in die Fußball-Bundesliga.

Bayer 04 Leverkusen Bearbeiten

Im Januar 2008 war der Wechsel von Helmes zu Bayer 04 Leverkusen zum 1. Juli 2008 endgültig perfekt.[1] Dort verdrängte er Theofanis Gekas aus der Startelf, der hinter den Erwartungen zurückgeblieben war. Sein erstes Pflichtspiel absolvierte Helmes im DFB-Pokal am 10. August 2008, bei dem er mit einem Tor maßgeblich zum knappen 3:2-Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen beitrug. Knapp eine Woche später gab er sein Debüt für Leverkusen in der Bundesliga. Er startete gut in die Saison 2008/09, so erzielte er an jedem der ersten sechs Spieltage - bis auf den 3. Spieltag - mindestens ein Tor, beim 4:0-Sieg über Hannover 96 erzielte Helmes sogar drei Tore. Helmes beendete die Saison mit Bayer auf dem 9. Tabellenrang und erzielte in seiner Debütsaison 21 Tore. Am 30. Mai 2009 verlor er gegen Werder Bremen das DFB-Pokalfinale in Berlin mit 0:1.

Kurz nach Ende der Saison zog sich Helmes beim Fußballspielen mit Freunden einen Kreuzbandriss zu.[2] Dies galt als Hiobsbotschaft für Bayer Leverkusen. Der neu verpflichtete Eren Derdiyok zeigte jedoch so gute Leistungen, dass Helmes nach seiner Genesung nur Reservist blieb. In seinem ersten Spiel in der UEFA Europa League schoss Helmes drei der vier Tore beim 4:0 Sieg gegen Rosenborg Trondheim.

VfL Wolfsburg Bearbeiten

Kurz vor Ende der Transferperiode im Winter 2010/11 wechselte Helmes zum VfL Wolfsburg.[3]

Nationalmannschaft Bearbeiten

Helmes spielte von 2005 bis 2006 in der U21-Nationalmannschaft des DFB. Im Rahmen der EM-Qualifikation schoss er die deutsche U21-Auswahl am 5. September 2006 gegen Rumänien mit einem Doppelpack (zum 2:0 bzw. 3:0) fast im Alleingang zum entscheidenden 5:1-Sieg.

Am 25. März 2007 wurde er erstmals in den A-Kader der deutschen Nationalmannschaft für das Testspiel gegen Dänemark, das am 28. März in der MSV-Arena in Duisburg stattfand, berufen und auch eingesetzt. Helmes wurde am 16. Mai 2008 in den vorläufigen Kader für die Fußball-Europameisterschaft 2008 berufen, jedoch am 28. Mai zusammen mit Jermaine Jones und Marko Marin von Joachim Löw aus dem EM-Kader gestrichen.

Am 18. November 2008 erzielte Patrick Helmes bei der 1:2-Niederlage der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen England sein erstes Länderspieltor. Nach einem Absprachefehler des englischen Abwehrchefs und Kapitäns John Terry und dessen Torwart Scott Carson schoss er in der 63. Minute das 1:1 im Olympiastadion Berlin. Sein zweites Tor für die Deutsche Nationalmannschaft schoss er am 11. August im ersten Spiel nach der WM 2010 gegen Dänemark zum 2:0 in der 73. Minute. In diesem Spiel feierte er zugleich nach langer Verletzung und Formkrise, die ihn die WM-Teilnahme in Südafrika kostete, sein Comeback im DFB-Dress.

Privates Bearbeiten

Helmes ist der Sohn des ehemaligen Profifußballers und jetzigen Scouts von Bayer 04 Leverkusen, Uwe Helmes.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Offizielle DFL-Transferliste vom 10. Januar 2008
  2. Patrick Helmes erleidet Kreuzbandriss
  3. http://www.bayer04.de/B04-DEU/de/_md_aktuell-dt.aspx?aktuell=aktuell-5161


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.