Fandom


Der Orgelfrühling Steiermark ist ein jährlich im Frühjahr stattfindendes Festival für Orgelmusik, Orchester-, Kammermusik- und Crossover (Musik)-Projekte mit Orgel oder E-Orgel in Graz und der Steiermark unter der künstlerischen Leitung von Gunther Rost.

Geschichte Bearbeiten

In 2011 übernahm Gunther Rost als künstlerischer Leiter die vormals von Fritz Haselwander und der Herz-Jesu-Kirche (Graz) jährlich durchgeführte Konzertreihe „Orgelfrühling in Herz-Jesu“.

2012 erweiterte er sie mit dem Engagement der Kunstuniversität Graz und Privatinitiativen zum „Grazer Orgelfrühling“:[1] Erstmals wurden neben der historischen Walcker-Orgel der Herz-Jesu-Kirche auch andere Grazer Orgeln, vornehmlich die mobilen Orgeln am Zentrum für Orgelforschung, eingesetzt. Internationale Gastorganisten traten neben herausragenden Studierenden und Absolventen der Kunstuniversität Graz auf, das Programm wurde durch Kurse und genreübergreifende Projekte erweitert.

Programmatisch setzte sich das Festival von Beginn an zum Ziel, das Instrument Orgel auch als Soloinstrument mit Orchester und in der Kombination mit Schauspiel zu zeigen. Im Grazer MUMUTH wurden die Produktionen „Faust“, „Schlafes Bruder“ und „An Offer You Can’t Refuse“ zur Aufführung gebracht.[2]

In 2017 fand das Festival erstmals unter dem Namen Orgelfrühling Steiermark auch außerhalb von Graz statt. Eingebunden wurden die historischen Orgeln in Pöllauberg, Sankt Veit in der Südsteiermark und Straden sowie einzelne moderne Instrumente der Region.

Spielorte Bearbeiten

Spielorte in Graz Bearbeiten

Spielorte in den Regionen Bearbeiten

KünstlerInnen Bearbeiten

Organistinnen und Organisten Bearbeiten

Ensembles Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Radio Steiermark: So tönt heuer der Orgelfrühling durchs Land, abgerufen am 18. April 2018
  2. Ankündigung der Aufführung „Schlafes Bruder“ auf der Website der Kunstuniversität Graz, abgerufen am 18. April 2018


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.