Fandom


Template superseded Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern!

Oliver Drexler (* um 1966 in Gau-Odernheim) ist aktueller sowie insgesamt achtfacher Weltmeister in verschiedenen Kampfsportarten. Zwischen 1997 und 2006 war er Bundestrainer. Sowie von 2005 bis 2006 Präsident der IAKSA Deutschland, und seit 3. Juni 2005 als Präsident der SpoChan Deutschland für die Verbreitung des Sports Chanbara in Deutschland zuständig.

Er ist Träger des 5. Dan im Taekwondo, den 4. Dan im Kickboxen und den 3. Dan im Chanbara Schwertkampf. Außerdem gehören Karate und Kimoodo zu seinem Repertoir.

WettkämpfeBearbeiten

Zwischen 1985 und 1995 hatte Oliver Drexler 276 Siege, 4 Niederlagen und 2 Unentschieden. Sowie 121 Turniersiege insgesamt.

Im Länderkampf Deutschland gegen Russland gewann Oliver Drexler mit 23:7 Punkten gegen den späteren Europameister der WAKO Michael Biorkovitsch.

  • 1985 Deutscher Meister im TaeKwon-Do (ITF)
  • 1986 Europameister im TaeKwon-Do (ITF)
  • 1987 Weltmeister im Kickboxen (WAKO)
  • 1988 Vize-Europameister im Kickboxen (IAKSA)
  • 1990 Vize-Europameister im Kickboxen (IAKSA)
  • 1993 Weltmeister im Kickboxen (IAKSA)
  • 1993 Weltmeister im Kickboxen (WAKO)
  • 1995 Weltmeister im Karate
  • 1994 Titel „Kampfsportler des Jahres“ 2004 (Karate Budo Journal)
  • 1996 Europameister im Kickboxen (IAKSA)
  • 2005 Doppelweltmeister im TaeKwon-Do (ITF)
  • 2007 Weltmeister im Taekwondo (ITF)
  • 2008 Deutscher Meister im Sport Chanbara (SpoChan)

SportschuleBearbeiten

Oliver Drexler eröffnete 1990 in Alzey (Family Karatecenter) und Gau-Odernheim (Marathon Fitnesscenter) eine gleichnamige Sportschule für Kampfsport. Aus seiner Gruppe gingen der zweifache Weltmeister Kim Herzog (3. Dan, Taekwondo und Kickboxen), der Weltmeister Johannes Gottwald (2. Dan, Taekwondo) sowie einige deutsche Meister hervor.

WeblinksBearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.