Fandom


Olaf von Löwis of Menar (* 1954 in Ungarn) ist ein deutscher Politiker (CSU).

Leben Bearbeiten

Ausbildung und Beruf Bearbeiten

Olaf von Löwis of Menar wurde 1954 als Sohn des Juristen Olaf von Löwis of Menar sen. und der in Ungarn geborenen Piroska von Löwis of Menar geboren.[1] Nach dem Abschluss seines Forstwissenschaftsstudiums als Diplom-Forstwirt im Jahr 1978, absolvierte Löwis das Referendariat bei der Bayerischen Staatsforstverwaltung und legte 1981 die Große Forstliche Staatsprüfung ab. Anschließend arbeitete er als Forstsachverständiger beim Bayerischen Waldbesitzerverband und war im Landkreis Miesbach als amtlich bestellter Wildschadensschätzer für Wald tätig. Von 1984 bis 2014 führte er ab Gründung die Geschäfte des Vereins für forstliche Standortserkundung e.V. in München. Der Verein kartierte in dieser Zeit die Standorte (i.W. Boden- und Klimaverhältnisse) von rund 1,1 Millionen Hektar Wald in Bayern und weiteren Wäldern in der Bundesrepublik Deutschland. Im Jahre 2006 wurde Löwis zusätzlich Geschäftsführer des Verbandes der Bayerischen Grundbesitzer in München. Beide Ämter hatte er bis zu seinem Wechsel im Jahre 2014 in die Politik inne. In dieser Zeit war er darüber hinaus geschäftsführender Gesellschafter der ARGE Waldökologie (von 2000 bis 2011), Vorsitzender des Vereins der Forstexperten (von 2002 bis 2006) sowie Vorsitzender des Aufsichtsrats der Genossenschaft für Waldwirtschaft, Genowald (von 2009 bis 2014).

Politik Bearbeiten

Seine politische Laufbahn begann Löwis 1988 mit dem Studium an der Hochschule für Politik in München. 1997 wurde er Mitglied der CSU und in die erweiterte Vorstandschaft des Ortsverbandes Holzkirchen gewählt. 1999 folgte die Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden des Ortsverbandes und 2001 die Wahl zum Ortsvorsitzenden. Von 2002 bis 2014 war er Mitglied des Marktgemeinderates Holzkirchen, übernahm von 2008 bis 2014 jeweils den Vorsitz des Rechnungsprüfungssausschusses der Gemeinde Holzkirchen sowie des Kreistages des Landkreises Miesbach, in den er 2008 gewählt wurde. Im gleichen Jahr wurde er zweiter Bürgermeister der Marktgemeinde. 2014 wurde Löwis in einer Stichwahl zum Ersten Bürgermeister Holzkirchens gewählt.

Sonstige Ämter Bearbeiten

Löwis war Gründungsstifter der im Jahre 2005 gegründeten Energiewende Oberland, ist seit 2011 Vorsitzender der Volkshochschule Holzkirchen-Otterfing und seit 2012 Mitglied des Kirchenvorstandes der luther.-evang Kirche Holzkirchen. In seiner Eigenschaft als Erster Bürgermeister hat Löwis jeweils den Vorsitz des Aufsichtsrates der Gemeindewerke Holzkirchen, des Verwaltungsrates der GEA-Holzkirchen, des Beirates der Kultur im Oberbräu und des Verwaltungsrates der Frischeküche inne. Darüber hinaus ist Löwis Mitglied des Verwaltungsrates der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee, des Aufsichtsrates der Standortmarketinggesellschaft Miesbach und des Verwaltungsrates der ATS (Alpenregion Tegernsee Schliersee).


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.