FANDOM


Norbert Dickel
Dickel WM 2006 cut
Personalia
Geburtstag 27. November 1961
Geburtsort BerghausenDeutschland
Größe 186 cm
Position Stürmer


Norbert Dickel (* 27. November 1961 in Berghausen bei Bad Berleburg) ist ein deutscher ehemaliger Profifußballer, der für den 1. FC Köln und Borussia Dortmund zwischen 1984 und 1990 insgesamt 123 Bundesligaspiele absolviert und dabei 45 Tore erzielt hat.

Dickel wechselte von den Sportfreunden Siegen 1984 aus dem nordrhein-westfälischen Amateur- ins Profilager zum 1. FC Köln. Bei den Kölnern wurde er jedoch nie Stammspieler. Nach zwei Jahren in der Domstadt wechselte der Mittelstürmer 1986 zu Borussia Dortmund, wo er in seiner ersten Saison unter Trainer Reinhard Saftig in 32 Bundesligaspielen 20 Tore erzielte und damit zu einem der populärsten Dortmunder Spieler avancierte. Sowohl unter Saftig als auch unter dessen Nachfolger Horst Köppel war Dickel Stammkraft in der Angriffsformation des BVB.

Aufgrund seiner Leistungen und dem für ihn tragischen Verlauf der Saison 1988/89 genießt Norbert Dickel bei den Dortmunder Fans bis heute Kultstatus. Zum Ende dieser Saison verletzte er sich schwer am Knie, Trainer Köppel bot ihn dennoch für das DFB-Pokalfinale auf. In diesem Spiel erzielte Dickel zwei Tore und trug damit maßgeblich zum 4:1 Sieg und damit zum ersten großen Erfolg der Dortmunder seit dem Gewinn des Europapokals 1966 bei. Anschließend konnte Dickel in der Bundesliga nie wieder Fuß fassen. In der Spielzeit 1989/90 setzte er sechs Mal zu einem Comeback an, musste jedoch schließlich resignieren und beendete schließlich seine Profikarriere als Sportinvalide. Die Fans von Borussia Dortmund haben dieses Schicksal in einem eigenen Gesang verewigt: „Wir singen Norbert, Norbert, Norbert Dickel, jeder kennt ihn, den Held von Berlin.

Dickel ist dem Verein treu geblieben und im Event-Management des BVB tätig. In dieser Position ist er für das Fan-TV verantwortlich und arbeitet als Stadionsprecher. Daneben moderiert er die offiziellen Übertragungen der BVB-Spiele im Internetradio, die von Hörern aus aller Welt live verfolgt werden.

Statistik Bearbeiten

  • 2 Olympia-Länderspiele (1987)
  • 1 U21-Länderspiel; 2 Tore (1987)
  • 1. Bundesliga
    33 Spiele; 5 Tore (1. FC Köln)
    90 Spiele; 40 Tore (Borussia Dortmund)
  • DFB-Pokal
    2 Spiele; 1 Tor (1. FC Köln)
    10 Spiele; 7 Tore (Borussia Dortmund)
  • UEFA-Cup
    6 Spiele; 3 Tore (Borussia Dortmund)

Erfolge Bearbeiten

  • 1986 UEFA-Cup-Finale
  • 1989 DFB-Pokal-Sieger

Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.