FANDOM


Nina Eggert (* 12. März 1977 in Neumünster als Nina Fischer) ist eine deutsche Trainerin und ehemalige Triathletin sowie vierfache Zweitplatzierte beim Ironman Germany in Frankfurt (2002, 2004 und 2005, außerdem 2006 unter der Bezeichnung „Ironman European Championship“).

Werdegang Bearbeiten

Nina Fischer trat als deutsche Vizemeisterin bei den Juniorinnen erstmals 1992 in Erscheinung. Seither war sie – bis 1997 – Mitglied des Jugend- bzw. Juniorenkaders der Deutschen Triathlon Union (DTU). 1997 wurde sie in Finnland Dritte bei der Triathlon-Europameisterschaft der Junioren auf der Triathlon-Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen). In Frankfurt am Main belegte sie viermal den zweiten Platz, einmal den dritten und einmal den vierten Platz auf der Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen). Bei ihren Starts in den Jahren 2006 (2. Platz) und 2007 (3. Platz) wurde die Veranstaltung vom Veranstalter auch unter der Bezeichnung "Ironman European Championship" beworben.

2002 wurde sie Europameisterin mit dem Team der Deutschen Triathlon Union (DTU). Sie ist seit 2004 verheiratet mit dem Triathleten Ralf Eggert.[1]

Nina Fischer studierte zunächst Sportwissenschaft mit den Nebenfächern Volkswirtschaftslehre und Skandinavistik an der Universität Kiel und startete für das USC Kiel Vitalia-Team.[2] 2008 hatte sie einen Trainingsunfall mit schweren Verletzungen (Fraktur von Schädelbasis und Schlüsselbein).[3] Ihren wenige Wochen später geplanten Start bei der Challenge Roth musste sie daher absagen. Anschließend beendete sie ihre aktive Karriere als Profi-Triathletin und trainierte bis 2012 den weiblichen Nachwuchs der DTU.[4] Parallel absolvierte sie von 2008 bis 2011 ein berufsintegriertes Diplom-Trainer-Studium an der Trainerakademie Köln des DOSB, das sie als Diplomtrainer Triathlon abschloss. Seit 1. November 2012 ist sie Nachwuchsverantwortliche des Schweizerischen Triathlonverbandes Swiss Triathlon[5].

Sportliche Erfolge Bearbeiten

Jahr Platzierung Wettbewerb Austragungsort Zeit Bemerkung
2008 3. Rang Challenge France FrankreichFlag of France Niederbronn-les-Bains 04:37:27 erstes Rennen am 25. Mai 2008 über die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Rad fahren, 21,1 km Laufen) hinter der Siegerin Belinda Granger
2007 2. Rang Züri Triathlon SchweizFlag of Switzerland within 2to3 Zürich 02:03.55,2
2007 3. Rang Ironman Germany DeutschlandFlag of Germany Frankfurt 09:12:18 [6]
2006 2. Rang Ironman Germany DeutschlandFlag of Germany Frankfurt 09:24:08 zweiter Rang hinter Andrea Brede
2006 6. Rang Ironman 70.3 Clearwater – World Championship
2005 2. Rang Ironman Germany DeutschlandFlag of Germany Frankfurt
2005 1. Rang UK Ironman 70.3 Flag of the United Kingdom Vereinigtes Königreich Longleat House
2004 2. Rang Ironman Germany DeutschlandFlag of Germany Frankfurt
2003 4. Rang Ironman Germany DeutschlandFlag of Germany Frankfurt
2003 1. Rang Holsten City Man DeutschlandFlag of Germany Hamburg 02:09:52,0
2002 2. Rang Ironman Germany DeutschlandFlag of Germany Frankfurt

Literatur Bearbeiten

  • Schwimmtraining to go : der 20-Wochen-Plan für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis Spomedis, Hamburg, 2014 ISBN 978-3-95590-041-0
  • Zirkeltraining : Kraftübungen für Triathleten und Ausdauersportler mit Frank Wechsel, Spomedis, Hamburg. 2011 ISBN 978-3-936376-48-7
  • Die 50 wichtigsten Übungen, Spomedis, Hamburg, 2010. ISBN 978-3-936376-21-0.
  • Die Triathlonbibel: Das Standardwerk für alle Triathleten, von Nina Eggert, Timo Bracht, Niclas Bock, Caroline Cornfine, u.a.; Spomedis, Hamburg (31. März 2015), ISBN 978-3955900502

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Kai Baumgartner: Neues aus dem Paradies: Nina Fischer und Ralf Eggert verheiratet. In: 3athlon.de. 2004-10-23. Archiviert vom Original am 2006-3-8.
  2. Der 2. Holsten-City-Man in tri-mag.de vom 7. September 2003
  3. Nina Eggert: Schwerer Trainingssturz In: tri2b.com. 12. Juni 2008
  4. Frauen-Förderprojekt: Nina Eggert Nachwuchstrainerin
  5. Nina Eggert neue Nachwuchsverantwortliche Pressemitteilung von Swiss Triathlon vom 26. April 2012
  6. Leder und Bracht gewinnen EM-Thriller in Frankfurt

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.