FANDOM


Uphoff, Theodorescu, Linsenhoff, Klimke 1989 Paraguay stamp crop3

Nicole Uphoff, 1988

Nicole Uphoff (* 25. Januar 1967 in Duisburg) ist eine der erfolgreichsten deutschen Dressurreiterinnen. Sie gewann unter anderem vier olympische Goldmedaillen auf dem Ausnahmepferd Rembrandt (1977-2001).

Leben Bearbeiten

Nach dem Abitur 1986 machte sie eine Ausbildung zur Speditionskauffrau bei der Firma Walrhein in Duisburg, parallel dazu ist sie seit früher Jugend im Reitsport aktiv. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul und auch bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewann sie im Einzelwettbewerb und mit der deutschen Mannschaft die Goldmedaille in der Dressur. 1996 wurde sie vom Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei nicht für die Olympischen Spiele 1996 von Atlanta nominiert, trat aber dennoch als Titelverteidigerin an. Rembrandt verletzte sich während des Wettbewerbs, und so zog seine Reiterin ihn aus dem Wettbewerb zurück.

Nach Stationen auf dem Gestüt Vorwerk in Cappeln, der Landeslehrstätte in Vechta und auf dem Gutshof Glückauf in Hünxe trainiert Nicole Uphoff-Selke ihre Pferde seit Juni 2005 in einer großzügigen Reitsportanlage im Raum Duisburg. Seit August 2007 ist Nicole Uphoff-Selke mit Andreas Selke verheiratet. Sie ist zweifache Mutter.

In den Jahren 2005 und 2009 unterstützte sie zusammen mit anderen Prominenten in Zeitungsanzeigen die Kanzlerkandidatur von Angela Merkel.

Erfolge Bearbeiten

  • Olympische Spiele
    • Goldmedaille (Mannschaft): 1988, 1992
    • Goldmedaille (Einzelbewerb): 1988, 1992
  • Weltmeisterschaften
    • Goldmedaille (Mannschaft): 1990, 1994
    • Goldmedaille (Einzelbewerb): 1990
    • Silbermedaille (Einzelbewerb): 1994
  • Europameisterschaften
    • Goldmedaille (Mannschaft): 1989, 1991, 1995
    • Goldmedaille (Einzelbewerb): 1989
    • Silbermedaille (Einzelbewerb): 1991
  • Deutsche Meisterschaften
    • Goldmedaille: 1988, 1989, 1993
    • Silbermedaille: 1994, 1995
    • Bronzemedaille: 1996
  • Europameisterschaften der Jungen Reiter
    • Goldmedaille (Mannschaft): 1987
    • Goldmedaille (Einzelbewerb): 1987

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.