FANDOM


Nicole Herschmann (* 27. Oktober 1975 in Rudolstadt) ist eine deutsche Bobfahrerin und ehemalige Leichtathletin.

Nicole Herschmann, Studentin der Sportwissenschaft, startet als Bobfahrerin für den WSV Königssee, vorher für den BSR Rennsteig Oberhof. Seit Anfang der Neunziger war sie erfolgreiche Dreispringerin und im TSC Berlin und OSC Berlin aktiv. In dieser Sportart wurde sie 2001 Deutsche Meisterin und Deutsche Hallenmeisterin. Im selben Jahr wurde sie in dieser Disziplin Europacup-Fünfte, nach dem sie im Vorjahr bereits Sechste war [1].

Im Bobsport ist Herschmann seit 2001 aktiv. Lange Zeit war sie die Stammanschieberin von Susi Erdmann, mittlerweile ist sie auch für Claudia Schramm tätig. Mehrfach hat sie bereits Weltcuprennen gewonnen, 2001/02 gewann sie mit Erdmann den Gesamtweltcup. Größter Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City, 2006 in Turin wurde sie Fünfte. Zudem gewann sie bei den Europameisterschaften 2004 die Silbermedaille.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. [1], 2001


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.