FANDOM


Moritz Fürste (* 28. Oktober 1984 in Hamburg) ist ein deutscher Feldhockeyspieler, der 2006 Weltmeister wurde.

Als Moritz Fürste neun Jahre alt war, verunglückte sein Vater an Bord der gesunkenen Fähre Estonia tödlich. Moritz Fürste spielt seit seiner Jugend beim Uhlenhorster HC. Im selben Team spielt auch sein Bruder Jonas; der größte Erfolg der Brüder mit dem Verein war der Gewinn in der Euro Hockey League 2008.

2005 debütierte Moritz Fürste in der Deutschen Hockeynationalmannschaft. Im selben Jahr wurde der Mittelfeldspieler Vierter bei der FIH Champions Trophy. 2006 belegte die deutsche Mannschaft den zweiten Platz bei der Champions Trophy. Noch erfolgreicher war das Team bei der Weltmeisterschaft in Mönchengladbach, als es den Titel von 2002 verteidigte. 2007 folgte Fürstes zweiter Weltmeistertitel bei der Hallenweltmeisterschaft in Wien. In der Freiluftsaison gewann die deutsche Mannschaft die Champions Trophy 2007. Bei den Olympischen Spielen 2008 gewann er mit der deutschen Mannschaft Gold.

Moritz Fürste absolvierte 91 Länderspiele, davon 7 in der Halle.(Stand 21. Juli 2008)

Er absolviert momentan ein duales Studium an der HSBA in Media Management in Verbindung mit einer Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation bei der Hamburger Werbeagentur kempertrautmann.

Weblinks Bearbeiten

en:Moritz Fürste

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.