FANDOM


Michael Tarnat
Personalia
Geburtstag 27. Oktober 1969
Geburtsort HildenDeutschland
Position Linker Verteidiger

Michael Tarnat (* 27. Oktober 1969 in Hilden) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere Bearbeiten

Vereine Bearbeiten

Der für seinen harten und gezielten Schuss bekannte Linksverteidiger, begann 1979 seine Fußballlaufbahn beim SV Hilden-Nord. Von seinen Mitspielern und Fans wurde er in Anspielung auf seinen Nachnamen einfach Tanne genannt.

In die Bundesliga wechselte er 1990/91. Zuerst spielte er beim MSV Duisburg. 1994 wechselte er dann zum Karlsruher SC und von dort 1997 zum FC Bayern München, wo er als unauffällige Ergänzung zum Starensemble verpflichtet wurde, sich aber dennoch einen Stammplatz erspielen konnte. Bei Bayern feierte er mit vier Deutschen Meisterschaften sowie UEFA Champions-League- und Weltpokal-Sieg seine größten Erfolge. Zudem war er auch Teil der Bayernmannschaft, die 1999 im Champions-League-Finale von Barcelona nach sensationellem Spielverlauf gegen Manchester United noch mit 1:2 unterlag.

Für den FC Bayern München absolvierte er auch eines seiner bekanntesten Spiele in der Bundesliga. Beim 2:1-Sieg von Bayern München bei Eintracht Frankfurt in der Saison 1999/2000, übernahm er die Torhüterposition, nachdem sich die regulären Torhüter Oliver Kahn - der vom eigenen Mann, dem Verteidiger Samuel Kuffour, durch einen Zusammenstoß spielunfähig gemacht wurde - und dessen Ersatzmann Bernd Dreher im Spiel verletzt hatten. Kurz vor Schluss rettete er mit einer beachtenswerten Parade den Sieg der Bayern.

2003 wechselte er zu Manchester City, kehrte aber bereits im Jahr darauf nach Deutschland zurück und schloss sich Hannover 96 an. Obwohl Tarnat hier ursprünglich seine Karriere nach der Saison 2006/07 beenden wollte, verlängerte er in der Winterpause der Saison seinen auslaufenden Vertrag zunächst um ein Jahr und im Dezember 2007 nochmals bis zum Ende der Saison 2008/09. Nachdem ihm nur wenige Stunden vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen den VfL Wolfsburg mitgeteilt wurde, dass der Verein seinen auslaufenden Vertrag nicht zu erneuern plane, verweigerte Tarnat nach einer frühzeitigen Auswechslung den Handschlag mit Trainer Dieter Hecking, dessen Verhalten Tarnat als unwürdig und respektlos bezeichnete. Eine weitere Zusammenarbeit mit Hannover 96 lehnte Tarnat infolge dieser Vorgänge in einem Gespräch mit Vereinspräsident Martin Kind ab. Stattdessen kehrte er nach München zurück und arbeitet seit August 2009 als Jugendscout für den FC Bayern München.[1]

Nationalmannschaft Bearbeiten

Für die A-Nationalmannschaft absolvierte er zwischen 1996 und 1998 19 Länderspiele. Zu seinem Einstand kam er durch Einwechslung in der 75. Minute für Thomas Häßler am 9. Oktober 1996 in Eriwan im WM-Qualifikationsspiel der Gruppe 9 beim 5:1-Sieg über Armenien. 1998 nahm er mit dem Team an der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich teil und absolvierte vier Begegnungen. Im zweiten Gruppenspiel, am 21. Juni 1998 in Lens, führte sein Distanzschuss, von Mihajlović zum Eigentor abgefälscht, zum 1:2-Anschlusstreffer beim 2:2-Unentschieden gegen Jugoslawien.

Erfolge Bearbeiten

Auszeichnungen Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. "Tarnat kehrt zurück zum FC Bayern - als Talentscout", tz-online.de, 6. August 2009
  2. Torschütze des Monats Oktober 2002


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.