VereinsWiki

Bearbeiten von

Michael Frontzeck

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 40: Zeile 40:
 
Am 1. Januar 2008 wurde Michael Frontzeck neuer Cheftrainer von [[Arminia Bielefeld]]. Er unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2009 und schaffte in der Saison 2007/08 mit Arminia Bielefeld durch ein 2:2 beim VfB Stuttgart den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga. Im Januar 2009 wurde bekannt, dass der Vertrag von Frontzeck bis 2010 verlängert wurde.
 
Am 1. Januar 2008 wurde Michael Frontzeck neuer Cheftrainer von [[Arminia Bielefeld]]. Er unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2009 und schaffte in der Saison 2007/08 mit Arminia Bielefeld durch ein 2:2 beim VfB Stuttgart den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga. Im Januar 2009 wurde bekannt, dass der Vertrag von Frontzeck bis 2010 verlängert wurde.
   
Nach Abschluss des 33. Spieltages wurde er am 17. Mai 2009, einen Tag nach der 0:6-Niederlage bei [[Borussia Dortmund]], vom Vorstand mit sofortiger Wirkung beurlaubt.<ref>{{cite web|url=http://www.arminia-bielefeld.de/index.php?id=122&no_cache=1&viewid=9192|title=Arminia trennt sich von Michael Frontzeck|publisher=DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA |date=2009-05-17|accessdate=2009-06-03}}</ref> Es war das zweite Mal in der Geschichte der Bundesliga (nach [[Fritz Pliska]] mit [[Rot-Weiss Essen]] im Juni 1967), dass ein Trainer einen Spieltag vor Saisonende von seinen Aufgaben entbunden wurde.
+
Nach Abschluss des 33. Spieltages wurde er am 17. Mai 2009, einen Tag nach der 0:6-Niederlage bei [[Borussia Dortmund]], vom Vorstand mit sofortiger Wirkung beurlaubt.<ref>{{cite web|url=http://www.arminia-bielefeld.de/index.php?id=122&no_cache=1&viewid=9192|title=Arminia trennt sich von Michael Frontzeck|publisher=DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA |date=2009-05-17|accessdate=2009-06-03}}</ref> Es war das zweite Mal in der Geschichte der Bundesliga (nach [[Fritz Pliska]] bei [[Rot-Weiß Essen]] im Juni 1967), dass ein Trainer einen Spieltag vor Saisonende von seinen Aufgaben entbunden wurde.
   
 
Ab 1. Juli 2009 war Michael Frontzeck Cheftrainer des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.<ref>{{cite web|url=http://www.borussia.de/de/borussia_news_detail,185,0,newsid-171332.html|title=Michael Frontzeck neuer Cheftrainer bei Borussia|publisher=Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH|date=2009-06-03|accessdate=2009-06-03}}</ref> Der bis zum 30. Juni 2011 datierte Vertrag wurde am 18. Juli 2010 bis Juni 2013 verlängert.<ref>{{cite web|url=http://www.borussia.de/de/borussia_news_detail,185,0,newsid-181254.html|title=Vertragsverlängerung bis 2013|publisher=Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH|date=2009-07-18|accessdate=2009-07-18}}</ref> Am 13. Februar 2011 wurde Frontzeck als Trainer entlassen. Der Grund waren die Niederlagen gegen die beiden direkten Konkurrenten im Abstiegskampf [[VfB Stuttgart]] und [[FC St. Pauli]].<ref>{{cite web|url=http://www.borussia.de/de/aktuelles-termine/news/borussia-news/news-detailansicht.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1698&cHash=25784a94e1d2b9608fda875f470e4331|title=Borussia trennt sich von Michael Frontzeck|publisher=Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH|date=2011-02-13|accessdate=2011-02-13}}</ref>
 
Ab 1. Juli 2009 war Michael Frontzeck Cheftrainer des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.<ref>{{cite web|url=http://www.borussia.de/de/borussia_news_detail,185,0,newsid-171332.html|title=Michael Frontzeck neuer Cheftrainer bei Borussia|publisher=Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH|date=2009-06-03|accessdate=2009-06-03}}</ref> Der bis zum 30. Juni 2011 datierte Vertrag wurde am 18. Juli 2010 bis Juni 2013 verlängert.<ref>{{cite web|url=http://www.borussia.de/de/borussia_news_detail,185,0,newsid-181254.html|title=Vertragsverlängerung bis 2013|publisher=Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH|date=2009-07-18|accessdate=2009-07-18}}</ref> Am 13. Februar 2011 wurde Frontzeck als Trainer entlassen. Der Grund waren die Niederlagen gegen die beiden direkten Konkurrenten im Abstiegskampf [[VfB Stuttgart]] und [[FC St. Pauli]].<ref>{{cite web|url=http://www.borussia.de/de/aktuelles-termine/news/borussia-news/news-detailansicht.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1698&cHash=25784a94e1d2b9608fda875f470e4331|title=Borussia trennt sich von Michael Frontzeck|publisher=Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH|date=2011-02-13|accessdate=2011-02-13}}</ref>
Zeile 47: Zeile 47:
 
Frontzeck ist seit dem 12. April 1987 verheiratet und hat zwei Kinder. Sein Vater [[Friedhelm Frontzeck|Friedhelm]] war von 1959 bis 1963 ebenfalls Spieler bei Borussia Mönchengladbach und gewann 1960 den DFB-Pokal.
 
Frontzeck ist seit dem 12. April 1987 verheiratet und hat zwei Kinder. Sein Vater [[Friedhelm Frontzeck|Friedhelm]] war von 1959 bis 1963 ebenfalls Spieler bei Borussia Mönchengladbach und gewann 1960 den DFB-Pokal.
   
== Einzelnachweise ==
+
==Einzelnachweise==
 
<references/>
 
<references/>
   
  Lade Editor…