Michael Esser
SV Mattersburg vs. SK Sturm Graz 2015-09-13 (055).jpg
Michael Esser (2015)
Personalia
Geburtstag 22. November 1987
Geburtsort Castrop-RauxelDeutschland
Größe 198 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
1992–1993 Arminia Ickern
1993–1997 VfR Rauxel
1997–1999 VfB Habinghorst
1999–2001 VfL Bochum
2001–2004 SpVgg Erkenschwick
2004–2005 VfB Habinghorst
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2006 VfB Habinghorst
2006–2007 SV Obercastrop
2007–2008 SV Sodingen
2008–2014 VfL Bochum II 55 (0)
2010–2015 VfL Bochum 24 (0)
2015–2016 SK Sturm Graz 36 (0)
2016–2017 SV Darmstadt 98 28 (0)
2017– Hannover 96 2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

Michael Esser (* 22. November 1987 in Castrop-Rauxel) ist ein deutscher Fußballspieler, der auf der Position des Torwarts aktiv ist.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esser begann seine Laufbahn als Feldspieler mit vier Jahren im April 1992 bei den Minikickern von Arminia Ickern. Bei den F-Junioren des VfR Rauxel war er dann schon Keeper.[1] Er spielte dann beim VfB Habinghorst, VfL Bochum und für die SpVgg Erkenschwick. Als 17-Jähriger schaffte er es in der Saison 2005/06 beim VfB Habinghorst in die erste Mannschaft.[2] Dann wechselte er zum SV Obercastrop und nach einem Jahr zum SV Sodingen.

Mitte des Jahres 2008 kam er zum VfL Bochum zurück, wo er zunächst in der zweiten Mannschaft spielte.[3] Im Sommer 2010 erhielt er einen Zweijahres-Vertrag für die erste Mannschaft des Vereins.[4] Sein Profidebüt gab er am 6. Mai 2012, dem 34. und letzten Spieltag der Saison 2011/12, bei einem Auswärtsspiel gegen FC Erzgebirge Aue. Mitte April 2015 verkündete der SK Sturm Graz die Verpflichtung von Esser. Beim Verein aus der österreichischen Bundesliga unterschrieb der Tormann einen Vertrag über drei Jahre mit der Option auf ein weiteres.[5]

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Bundesligisten SV Darmstadt 98,[6] für den er am 27. August 2016 (1. Spieltag) bei der 0:2-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln debütierte. Nach dem Abstieg des SV Darmstadt wechselte er zur Saison 2017/18 zu Hannover 96.[7]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Esser wuchs in Castrop auf und hat einen Sohn und eine Tochter. Sein Vater Uwe trainierte den SV Obercastrop, bei dem Sohn Michael die Saison 2006/07 absolvierte. Sein Großvater Günter Schulz war ebenfalls Torwart und ist gegenwärtig Vorsitzender des VfR Rauxel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Esser – Stationen seiner Karriere. Halterner Zeitung, 20. Juni 2011, abgerufen am 21. Juni 2016.
  2. Jörg Laumann: Michael Esser: Auf dem Weg zum Profi. Ruhr Nachrichten, 5. Juni 2008, abgerufen am 21. Juni 2016.
  3. Beförderung für Esser und Semlits. Meldung des VfL Bochum, 10. August 2010, abgerufen am 29. Januar 2011.
  4. Jens Lukas: Michael Esser bei den Profis des VfL Bochum. Ruhr Nachrichten, 5. Juli 2010, abgerufen am 21. Juni 2016.
  5. Sturm holt deutschen Goalie Michael Esser. Kurier.at, 12. April 2015, abgerufen am 21. Juni 2016.
  6. SV 98 verpflichtet Michael Esser. Meldung von Darmstadt 98, 21. Juni 2016, abgerufen am 21. Juni 2016.
  7. Vertrag bis 2020 – Torwart Esser kommt aus Darmstadt. Meldung von Hannover 96, 23. Mai 2017, abgerufen am 23. Mai 2017.


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.