FANDOM


Das Mensch zuerst – Netzwerk People First Deutschland e.V. ist eine deutsche Selbstvertretungs-Vereinigung von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Sie hat ihren Sitz in Kassel.

Geschichte Bearbeiten

Der Verein wurde 1997 unter dem Namen Netzwerk People First gegründet. Im November 2005 hat er sich in Mensch zuerst – Netzwerk People First Deutschland e.V. umbenannt, um der eigenen Forderung nach Verwendung von leichter Sprache Rechnung zu tragen.

Regionale Gruppen bestehen in Bergisch Gladbach, Berlin, Dortmund, Duisburg, Erlangen, Frankfurt am Main und Rhein-Main, Gießen, Großburgwedel, Hameln, Hamburg, Hannover, Kassel, Lüneburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Neuss, Reutlingen, Bielefeld, Halle, Kehl-Kork,

In Österreich bestehen Gruppen in Wien und People First - Mensch zuerst Steiermark. Sie existieren zum Teil schon seit vor 1995.

Ziele und Aktivitäten Bearbeiten

Der Verein setzt sich dafür ein, dass Behinderte primär als Menschen und dann erst als Menschen mit Behinderung angesehen werden sollen. Dieses Anliegen findet sich auch in einer bestimmten Form der Wortwahl wieder, in der die Formulierung „behinderter Mensch“ (Behinderung im Vordergrund durch Erstnennung) zugunsten von „Mensch mit Behinderung“ (Mensch im Vordergrund durch Erstnennung / People first) abgelöst wurde.

Weiterhin will der Verein, dass Menschen mit Behinderung in der Praxis die gleichen Rechte zuteil werden, wie augenscheinlich nicht-behinderten Menschen. Zentrale Anliegen sind:

  • gerechter Arbeitslohn,
  • selbstbestimmtes Wohnen,
  • die Verwendung von leichter Sprache,
  • die Forderung nach Einbeziehung und Befragung, wo es um ihre eigenen Belange geht („Nichts über uns ohne uns“)
  • und die Selbstvertretung in der Öffentlichkeit.

Das Netzwerk lehnt den Ausdruck Geistige Behinderung ab und setzt sich für seine Abschaffung ein, da er als diskriminierend empfunden wird. Als Alternative wird von Mensch zuerst der Ausdruck Lernschwierigkeiten verwendet, welcher jedoch wegen seiner Nähe zur Bezeichnung Lernbehinderung und seinem Fokussieren auf den Aspekt des Lernens von Wissenschaftlern abgelehnt wird.

Das Netzwerk setzt sich für die Ausweitung der Leichten Sprache als Instrument der Schaffung von Barrierefreiheit ein. Auch Gesetze sollten in Leichter Sprache verfasst sein.

Mensch zuerst setzt sich besonders für das Projekt der „Persönlichen Zukunftsplanung“ ein und stellt Informationsmaterial zur Verfügung, das Menschen mit Lernschwierigkeiten Unterstützung bieten soll, um selbstbestimmt die eigene Zukunft planen zu können.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.