Fandom


Medizin mit Herz ist ein deutscher Hilfsverein mit Sitz in Hennef. Der Verein wird vom Verfassungsschutz NRW beobachtet, weil einige seiner Mitglieder Verbindungen zur salafistischen Szene haben. Der Innensenat des Landes Berlin stellt Medizin mit Herz in eine Reihe mit Ansaar International und Helfen in Not als „Hilfsvereine mit salafistischer Ausrichtung“.[1]

ArbeitBearbeiten

Der Verein unterstützt Projekte in verschiedenen Ländern Afrikas und Asiens, darunter auch Syrien und Afghanistan[2].

Mitglieder des Vereins boten als Privatpersonen an, mit Kindern einer Flüchtlingsunterkunft im Kölner Bezirk Chorweiler einen Ausflug in ein Kinderspielland zu unternehmen. Später tauchten Videoaufnahmen der Aktion im Internet auf. Nachdem den Betreibern der Unterkunft, der Johanniter-Unfall-Hilfe, dieser Umstand auffiel, stellten sie sofort die Zusammenarbeit mit den Personen ein.[3][4].

Einordnung Bearbeiten

Der Verein änderte 2015 seinen Namen von Medizin ohne Grenzen zu Medizin mit Herz. Der Blog Erasmus-Monitor sieht in dem Verein eine „von deutschen Salafisten aus dem Rhein-Main-Gebiet betriebene Spendenorganisation“. Laut seinen Informationen bewiesen Bildaufnahmen, dass mindestens ein deutscher Krankenwagen in die Hände der mit al-Qaida verbündeten Gruppe Al-Nusra-Front gekommen ist. Unterstützer der Gruppe teilten ein Bild auf dem ein deutscher Krankenwage zu sehen ist. Auf der Tür des Kofferraumes steht deutlich „Medizin ohne Grenzen“. Der Blog ordnet den Verein in das Umfeld der Frankfurter Brüder Mohamed und Brahim Belkaid (auch Abu Abdullah) zu[5].

Der Leiter der Verfassungsschutzes Nordrhein-Westfalen Burkhard Freier sagte im Oktober 2015 über die Organisation: "Dieser Verein ist eine überregionale extremistisch-salafistische Organisation in NRW. Sein Ziel ist es, über die vermeintlich humanitäre Hilfe, vor allem jüngere Menschen für eine extremistische Ideologie zu gewinnen. Letztlich ist das eine der Ursachen für Ausreisen nach Syrien. Der Verein will die Flüchtlinge von unseren demokratischen Grundwerten entfernen. Und das ist verfassungsfeindlich. Ein zweites Ziel ist es, Sach- und Geldspenden für Organisationen in Syrien zu sammeln[6]."

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Inensenator Berlin:Aktivitäten islamistischer Akteure im Zusammenhang mit der Flüchtlingssituation. Handreichung., gesichtet 15. April 2016
  2. Projekte | Medizin mit Herz. In: medizinmitherz.de. Abgerufen am 15. April 2016.
  3.  Salafistennaher Verein umwirbt Flüchtlingskinder. In: Welt Online. 2015-10-16 (http://www.welt.de/regionales/nrw/article147671618/Salafistennaher-Verein-umwirbt-Fluechtlingskinder.html, abgerufen am 2016-04-15).
  4. Dubioser Verein in der Zeltstadt in Köln-Chorweiler aktiv - Rheinland - Nachrichten - WDR. In: www1.wdr.de. Abgerufen am 17. April 2016.
  5. Erasmus Monitor: Belkaid-Organisation „Medizin mit Herz“: Rettungswagen für Al-Qaida? In: erasmus-monitor.blogspot.de. Abgerufen am 15. April 2016.
  6. Kölner Stadt-Anzeiger: Verfassungsschutz zum Verein „Medizin mit Herz“ in Köln: „Sie nutzen die Notlage der Heimbewohner aus“. In: Kölner Stadt-Anzeiger. Abgerufen am 17. April 2016 (Skriptfehler).


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.