FANDOM


Martin Schwalb
Martin Schwalb 01

Martin Schwalb

Spielerinformationen
Geburtstag 4. Mai 1963
Geburtsort Stuttgart, Deutschland
Staatsbürgerschaft Flag of Germany deutsch
Körpergröße 1,94 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein HSV Hamburg HSV Hamburg
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1980 Flag of Germany TSG Steinheim
1980–1982 Flag of Germany TSG Oßweil
1982–1984 Flag of Germany FA Göppingen
1984–1988 Flag of Germany TV Großwallstadt
1988–1990 Flag of Germany TUSEM Essen
1990–1998 Flag of Germany SG Wallau-Massenheim
Nationalmannschaft
Debüt am 29. Juni 1983
            gegen Flag of Romania Rumänien in Kragujevac
  Spiele (Tore)
Flag of Germany Deutschland 193 (594) [1]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
1998–2005 Flag of Germany SG Wallau-Massenheim
2005–2005 Flag of Germany HSG Wetzlar
2005–2011 Flag of Germany HSV Hamburg


Martin Schwalb 02

Martin Schwalb am 11. August 2007 in Ehingen beim Schlecker Cup

Martin Schwalb (* 4. Mai 1963 in Stuttgart) ist ein deutscher Handballtrainer und früherer Handballspieler. Er bestritt in seiner aktiven Karriere 428 Bundesligapartien, in denen er mit 2272 Toren (davon 945 Siebenmeter) die viertmeisten Treffer in der Bundesligahistorie erzielte.[2] Schwalb spielte im rechten Rückraum.[3]

Zweimal war Martin Schwalb bei Olympischen Spielen dabei: 1984 in Los Angeles und 1996 in Atlanta. In Los Angeles gewann er die olympische Silbermedaille.

Seit dem 21. Oktober 2005 trainiert er die Mannschaft des HSV Hamburg in der Handball-Bundesliga. Zuvor war Martin Schwalb Trainer bei der HSG Wetzlar und der SG Wallau-Massenheim. Seine größten Erfolge als Trainer waren der Gewinn des DHB-Pokals 2006 und 2010 sowie der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 2007 mit dem HSV Hamburg. Am 17. August 2007 verlängerte Martin Schwalb seinen Vertrag bis zum Jahr 2011. Ab der Saison 2011/12 wird Schwalb Geschäftsführer des HSV Hamburg. Er wird das Traineramt aufgeben.


Erfolge Bearbeiten

Trainer

  • 2009 und 2010 Supercup mit dem HSV Hamburg
  • 2009 Supercup mit dem HSV Hamburg
  • 2007 Europapokal der Pokalsieger mit dem HSV Hamburg
  • 2006 und 2010 DHB-Pokal mit dem HSV Hamburg
  • 2006 Supercup mit dem HSV Hamburg
  • 2000 Trainer des Jahres

Spieler

  • 193 Länderspiele
  • 3× Deutscher Meister
  • DHB-Pokal
  • 2× Europacup-Sieger
  • 1984 Silbermedaille Olympische Spiele Los Angeles
  • 1996 Torschützenkönig, (230 Tore, 102 Siebenmeter)
  • 1996 Handballer des Jahres
  • 1998 EM-Dritter in Italien

Sonstiges Bearbeiten

Für die Handballweltmeisterschaft 2007 war Christian Schwarzer vom ZDF als Experte für die Live-Übertragungen vorgesehen. Dieser kommentierte die ersten beiden Spiele der Vorrunde, musste dann aber aufgrund seiner Nachnominierung durch Heiner Brand diese Tätigkeit niederlegen. Martin Schwalb übernahm für ihn den Posten des ZDF-Experten. Bei der Handball-EM 2010 in Österreich übernahm er die Expertenposition bei der ARD.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. DHB-Datenbank: Martin Schwalb (alle Länderspiele und Tore)
  2. Handball im Norden, Herausgeber: Flensborg Avis AG, Ausgabe: 30. August 2007
  3. Datenbank des Deutschen Sportverlages

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.