FANDOM


Markus Weinzierl
Personalia
Name Markus Weinzierl
Geburtstag 28. Dezember 1974
Geburtsort StraubingDeutschland

Markus Weinzierl (* 28. Dezember 1974 in Straubing) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und gegenwärtiger -trainer.

Karriere Bearbeiten

Über die Jugendvereine TSV Straubing (bis 1989) und 1. FC Passau (bis 1995) gelangte Weinzierl zum FC Bayern München, für deren Amateure er bis 1998 spielte. Zum Kader der ersten Mannschaft gehörte er in der Spielzeit 1998/99, kam aber zu keinem Pflichtspieleinsatz.

1999 wechselte er zu den Stuttgarter Kickers, für die er bis 2001 40 Zweitligaspiele absolvierte. Sein Debüt im bezahlten Fußball gab er am 15. August 1999 (1. Spieltag) bei der 1:4-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Alemannia Aachen; sein einziger Treffer gelang ihm in der Folgesaison, am 16. Dezember 2000 (18. Spieltag) als er beim 3:1-Auswärtserfolg bei Rot-Weiß Oberhausen den Führungstreffer zum 1:0 per Strafstoß erzielte. Mit dem Abstieg der Stuttgarter Kickers wechselte Weinzierl zum Zweitligisten SpVgg Unterhaching, für den er allerdings nur vier Monate spielte und sich im Januar 2002 dem Regionalligisten SSV Jahn Regensburg anschloss. Eine Verletzung zwang ihn 2005 seine Karriere zu beenden, doch im April 2006 kehrte er als Co-Trainer von Günter Güttler zu den "Spatzen" zurück und bekleidet dort - seit der Entlassung von Thomas Kristl im November 2008 - das Amt des Cheftrainers.

Weinzierl bestritt zudem sieben Spiele im DFB-Pokal-Wettbewerb: (Stuttgarter Kickers 3), (SpVgg Unterhaching 2), (SSV Jahn Regensburg 2)

Erfolge Bearbeiten

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2003

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.