FANDOM


(neu)
 
K (Weblinks)
Zeile 34: Zeile 34:
   
 
* [https://www.fupa.net/spieler/markus-mattes-30562.html Markus Mattes] auf [[FuPa]]
 
* [https://www.fupa.net/spieler/markus-mattes-30562.html Markus Mattes] auf [[FuPa]]
* {{Transfermarkt|TM-NAME=markus-mattes|ID=12457}}
+
* {{Transfermarkt|TM-NAME=markus-mattes|ID=12457|NAME=Markus Mattes (Spielerprofil)}}
* {{Transfermarkt|TM-NAME=markus-mattes|TYP=trainer|ID=37832}}
+
* {{Transfermarkt|TM-NAME=markus-mattes|TYP=trainer|ID=37832|NAME=Markus Mattes (Trainerprofil)}}
   
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Version vom 27. September 2017, 12:09 Uhr

Markus Mattes (* 14. Juli 1975 in Karlshuld) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer. Aktuell trainiert er den VfB Eichstätt.[1]

Spieler

Markus Mattes war als Spieler u. a. beim BC Aichach, SV Lohhof, TSV Aindling und FC Ingolstadt 04 aktiv. Er spielte zumeist auf der Position des Mittelstürmers.

Nach dem Aufstieg in die Fußball-Regionalliga Süd 1999 bestritt Mattes insgesamt 12 Spiele mit dem SV Lohhof in dieser Liga und schoss dabei 3 Tore. Mit dem TSV Aindling bestritt er ein Spiel in der ersten Runde des DFB-Pokals in der Saison 2003/04 gegen den FC Schalke 04, das mit 0:3 verloren ging. Die meiste Zeit seiner Karriere über spielte er mit verschiedenen Vereinen in der Fußball-Bayernliga.

Seine aktive Spielerkarriere beendete er 2011 bei seinem Jugendverein SV Karlshuld in der Bezirksliga Oberbayern Nord, bei dem er auch als Trainer tätig war.

Trainer

Seine Trainerkarriere begann Mattes als Spielertrainer beim SV Karlshuld in der Saison 2010/11. Nach der Saison beendete er seine Spielerkarriere und war fortan nur noch als Trainer tätig. Er wechselte zum TSV Rohrbach, der ebenfalls in der Bezirksliga Oberbayern Nord spielte. Nach dem zwischenzeitlichen Abstieg in die Kreisliga gelang 2013 der sofortige Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

Während der Saison 2014/15 übernahm er den VfB Eichstätt, der damals in der Bayernliga Süd in Abstiegsgefahr war.[2] Unter Mattes konnte die Mannschaft den Abstieg noch abwenden. In der darauffolgenden Saison wurde der Verein in die Bayernliga Nord umgruppiert. Die von Mattes und Abteilungsleiter Hans Benz umgebaute[3] Mannschaft konnte sich auf Anhieb an der Tabellenspitze positionieren. Am Ende erreichte man Platz 2, was den Verein eigentlich zur Aufstiegsrelegation für die Fußball-Regionalliga Bayern qualifiziert hätte. Jedoch entschieden die Vereinsverantwortlichen, aus finanziellen Gründen auf das Aufstiegsrecht zu verzichten und beantragten keine Lizenz für die Regionalliga. In der Saison 2016/17 konnte Mattes das Team zur souveränen Meisterschaft führen. Nach dem Einstieg des neuen Hauptsponsors Liqui Moly konnte nun auch das Aufstiegsrecht wahr genommen werden, womit der VfB Eichstätt seit der Saison 2017/18 unter Mattes’ Führung in der vierthöchsten Spielklasse spielt.

Erfolge

Als Spieler:

  • Meister Bayernliga 1999
  • Aufstieg in die Regionalliga Süd 1999

Als Trainer:

  • Meister Bayernliga 2017
  • Aufstieg in die Regionalliga Bayern 2017

Privates

Mattes hat eine Ausbildung als Augenoptiker abgeschlossen.[1] Er spielte als Zeitsoldat in der Fußball-Nationalmannschaft der Bundeswehr.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Die Erfolgsgeschichte des Markus Mattes, Augsburger Allgemeine vom 17. Januar 2017; abgerufen am 27. September 2017
  2. Bayernliga: VfB Eichstätt verpflichtet Markus Mattes, intv vom 9. Dezember 2014; abgerufen am 27. September 2017
  3. Bescheidener Meistermacher, Donaukurier vom 24. Mai 2017; abgerufen am 27. September 2017
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.