FANDOM


Markus Karl
Markus-karl
Markus Karl (2015)
Personalia
Geburtstag 14. Februar 1986
Geburtsort VilsbiburgDeutschland
Größe 187 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1991–2003 TSV Vilsbiburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2005 SpVgg Greuther Fürth 1 (0)
2005–2007 Hamburger SV 5 (0)
2005–2007 Hamburger SV II 32 (1)
2007 SpVgg Greuther Fürth 5 (0)
2007 SpVgg Greuther Fürth II 19 (4)
2008–2011 FC Ingolstadt 04 96 (8)
2011–2013 1. FC Union Berlin 51 (4)
2013–2016 1. FC Kaiserslautern 98 (7)
2016– SV Sandhausen 38 (3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004 Deutschland U-18 2 (1)
2004 Deutschland U-19 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2017-12-19


Markus Karl (* 14. Februar 1986 in Vilsbiburg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere Bearbeiten

Karl begann im Alter von fünf Jahren das Fußballspielen in der Jugend des TSV Vilsbiburg und wechselte 2003 zur SpVgg Greuther Fürth, bei der er 2004/05 zu einem Kurzeinsatz in der 2. Bundesliga kam. Im Sommer 2005 wechselte er weiter zum Hamburger SV, bei dem er einen bis 2008 laufenden Vertrag unterschrieb. Für die Hanseaten spielte er viermal im UI-Cup und im Regionalligateam. In der Bundesliga brachte er es auf 13 Minuten Einsatzzeit in drei Spielen der Saison 2005/06 und neun Minuten in zwei Spielen der Hinrunde 2006/07.

Karl ging in der Winterpause 2006/07 zurück zur SpVgg Greuther Fürth. In der Winterpause der Saison 2007/08 wurde er für ein halbes Jahr an den Regionalligisten FC Ingolstadt ausgeliehen. Dort spielte er die gesamte Rückrunde und stieg in die 2. Bundesliga auf. Er wurde vom FC Ingolstadt übernommen und absolvierte dort bis 2011 insgesamt 15 Regionalliga-, 27 Drittliga- und 54 Zweitligaspiele.

Ab der Saison 2011/12 spielte Karl für den 1. FC Union Berlin.[1] Er erhielt dort einen bis 2013 laufenden Vertrag. In seiner Debütsaison für die Berliner bestritt er 33 der möglichen 34 Saisonspiele.

Ende Januar 2013 wechselte Karl zum Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern, bei dem er einen Vertrag mit einer Laufzeit bis Ende Juni 2016 unterschrieb.[2] Er debütierte am 20. Spieltag beim 1:0-Auswärtssieg gegen den TSV 1860 München in der Startaufstellung.[3] Sein erstes Tor für die Lautrer erzielte er am 8. Februar 2013 beim 3:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden, es war der Treffer zum 1:0.[4]

Zum Saisonende 2015/16 wurde sein Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern nicht verlängert. Karl unterschrieb daraufhin beim SV Sandhausen einen Zweijahresvertrag.[5]

Für DFB-Auswahlen wurde er zweimal in der U-18 und einmal in der U-19 eingesetzt.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1. FC Union Berlin verpflichtet Markus Karl. fc-union-berlin.de, 12. Mai 2011, abgerufen am 13. Mai 2011.
  2. fck.de: Markus Karl wechselt zum Betzenberg, 24. Januar 2013, abgerufen am 24. Januar 2013
  3. Riedel: Siegtreffer mit dem ersten Ballkontakt
  4. Eitel Sonnenschein in der Pfalz - dank Karl & Co
  5. Zweitligist Sandhausen verpflichtet Markus Karl


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.