FANDOM


Markus Anfang
Personalia
Geburtstag 12. Juni 1974
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 171 cm
Position zentrales Mittelfeld

Markus Anfang (* 12. Juni 1974 in Köln) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Seine ersten Fußballschuhe schnürte Markus Anfang beim KSV Heimersdorf in Köln. Langjähriger Trainer während seiner Jugendzeit war sein Vater Dieter Anfang, der die Mannschaft zu einigen Erfolgen führte.

Seine Karriere als Fußballprofi startete er 1995 bei Fortuna Düsseldorf, bevor er über den FC Schalke 04 zum FC Tirol Innsbruck wechselte und dort von 2000 bis 2002 drei Mal in Folge österreichischer Meister wurde.

Nach dem Konkurs des Tiroler Klubs ging Markus Anfang 2002 zum 1. FC Kaiserslautern. Dort kam er jedoch nur selten zum Einsatz, weshalb das Kapitel FCK nach nur einem Jahr seitens des Vereins wieder beendet war. Es folgten die Stationen Energie Cottbus und MSV Duisburg. Zur Saison 2006/07 wechselte Markus Anfang in die Regionalliga Nord, zurück zu Fortuna Düsseldorf, wo er bis zum Sommer 2008 spielte, aber anschließend keinen neuen Vertrag mehr erhielt.

Markus Anfang ist Mitglied des Spielerrats der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV), als Vertreter der Regionalliga Nord.

Am 21. Oktober 2008 gab der FC Wacker Innsbruck die Verpflichtung bis Ende November[1] bekannt. Mit Beginn der Rückrunde der Saison 2008/2009 steht Anfang in Diensten des Regionalligisten SV Eintracht Trier.

Nachdem Reinhold Breu im Februar 2010 das Amt des Trainers übernommen hatte, wurde Anfang neben drei anderen Spielern aussortiert. Stattdessen arbeitet er bis zum Saisonende 2009/10 als Scout für den Verein und machte gleichzeitig seinen Trainer-A-Schein.[2] In der Saison 2010/11 ist Markus Anfang Trainer beim Grevenbroicher Niederrheinligisten SC Kapellen-Erft.[3]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Artikel der offiziellen Webseite des FC Wacker Innsbruck (21. Oktober 2008)
  2. Trierischer Volksfreund, März 2010
  3. Markus Anfang übernimmt Traineramt in Kapellen, Webseite des SC Kapellen-Erft vom 16. Mai 2010, gesichtet am 28. Januar 2011


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.