FANDOM


Marius Ebbers
Personalia
Geburtstag 4. Januar 1978
Geburtsort EssenDeutschland
Größe 191 cm
Position Sturm

Marius Ebbers (* 4. Januar 1978 in Essen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Marius Ebbers ist ein Stürmer, der sich in der 2. Fußball-Bundesliga und in den unteren Ligen das Prädikat eines Torjägers verdient hat, in der 1. Bundesliga bisher allerdings nur mäßig erfolgreich gewesen ist.

Karriere Bearbeiten

Als Sechsjähriger begann Ebbers bei Preußen Steele mit dem Fußballspielen, im Alter von acht Jahren spielte er für die SG Wattenscheid 09. Mit Fünfzehn verließ er die SG und wechselte zu Schwarz-Weiß Essen. Drei Jahre später ging er zum MSV Duisburg, wo er dann auch seine ersten Profi-Einsätze erhielt. 1999 wechselte er zurück nach Wattenscheid, wo er in der Regionalliga Nord in 17 Spielen 14 Tore erzielte. Da der Knoten des Torjägers geplatzt zu sein schien, holten die Duisburger ihn 18 Monate nachdem sie ihn hatten gehen lassen gleich wieder zurück. Auch dort wurde er nun zum gefürchteten Torjäger, was wiederum den 1. FC Köln hellhörig machte, der Ebbers 2003 unter Vertrag nahm. In Köln konnte er seine Trainer regelmäßiger Torerfolge zum trotz jedoch nie hundertprozentig von sich überzeugen. Die Tatsache, dass der 1. FC Köln mit Peter Madsen und Imre Szabics zwei neue Angreifer verpflichtet hatte, ließen seine Chancen auf einen Stammplatz weiter sinken, was ihn schließlich dazu veranlasste, vor Beginn der Saison 2005/06 zu Alemannia Aachen zu wechseln. Nachdem er dort seine anfängliche Formschwäche überwunden hatte, fand er in der Rückrunde zu alter Stärke zurück. Mit seinen 13 Saisontoren hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass die Alemannia nach 36 Jahren wieder den Sprung in die Bundesliga schaffen konnte. Besondere Erwähnung verdient seine Leistung beim 4:2-Auswärtssieg gegen die Offenbacher Kickers, bei dem er vier Tore in einer Halbzeit, darunter einen lupenreinen Hattrick, erzielte. In seiner dritten Erstligasaison bestritt er dann 27 Spiele für die Aachener, die aber 2007 wieder in die 2. Liga absteigen mussten. Nach der Saison 2007/08 wechselte er zum FC St. Pauli, wo er am siebten Spieltag beim Heimspiel gegen seinen alten Verein Alemannia Aachen seine ersten beiden Treffer erzielen konnte. Er stieg mit seinem Verein in der Saison 2009/10 in die 1. Bundesliga auf.

Erfolge Bearbeiten

  • 2005 Aufstieg in die 1. Bundesliga mit dem 1.FC Köln
  • 2006 Aufstieg in die 1. Bundesliga mit Alemannia Aachen
  • 2010 Aufstieg in die 1. Bundesliga mit dem FC St. Pauli

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.