Fandom


Marius Broening (* 24. Oktober 1983 in Herrenberg) ist ein deutscher Leichtathlet, der mit der deutschen 4 x 100-m-Staffel 2005 den Endlauf bei der Weltmeisterschaft erreichte, und bei der Leichtathletikeuropameisterschaft 2010 in Barcelona mit der 4 x 100-m-Staffel Bronze gewann.

2004 und 2006 wurde er Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften über 100 Meter, 2008 wurde er Vizehallenmeister über 60 Meter. 2005 gewann Broening bei der U23-Europameisterschaft Silber mit der Sprintstaffel. In Helsinki bei der Weltmeisterschaft 2005 war er Schlussläufer der deutschen Staffel, die mit 38,48 Sekunden den siebten Platz belegte. Ein Jahr später lief er mit der Staffel in 39,38 Sekunden auf Platz 5 bei der Europameisterschaft in Göteborg. Bei der Hallenweltmeisterschaft 2008 in Lissabon trat Broening im 60-Meter-Lauf an, mit 6,67 Sekunden schied er im Halbfinale aus.

Marius Broening tritt für den LAV asics Tübingen an. Er hat bei einer Körpergröße von 1,81 m ein Wettkampfgewicht von 86 kg. Marius ist Student der Sportwissenschaften an der Universität Tübingen und ist seit 2004 mit Trainingskameradin Franziska Dobler liiert.

Persönliche Bestleistungen Bearbeiten

(Stand: 1. August 2009)

60 Meter 6,60 s
100 Meter 10,24 s
200 Meter 21,04 s
4x100 Meter 0 38,30 s

Literatur Bearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 (publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft)

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.