FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Bundesarchiv Bild 183-P0806-0037, Marianne Adam

Marianne Adam bei einem Weltrekordversuch 1975

Marianne Adam (* 19. September 1951 in Luckenwalde, Kreis Teltow-Fläming, Brandenburg) ist eine deutsche Leichtathletin, die - für die DDR startend - in den 1970er Jahren als Kugelstoßerin erfolgreich war. Bei der Europameisterschaft 1974 gewann sie die Bronzemedaille, und bei Hallen-Europameisterschaften wurde sie einmal Siegerin (1975), einmal Zweite (1979) und zweimal Dritte (1972, 1974).

Einsätze bei internationalen Höhepunkten im einzelnen Bearbeiten

  • 1971, Hallen-Europameisterschaft: Platz 4 (17,49 - 17,48 - 17,26 - 16,54 - 17,10 - 17,40)
  • 1972, Hallen-Europameisterschaft: Platz 3 (18,30 - 17,95 - 17,81 - 17,75 - ungültig - 17,87)
  • 1972, Olympische Spiele: Platz 5 (18,75 - ungültig - 18,58 - 18,94 - 18,91 - 18,71)
  • 1974, Hallen-Europameisterschaft: Platz 3 (19,35 - 18,68 - 19,04 - 18,66 - 19,70 - 19,37)
  • 1974, Europameisterschaft: Platz 2 (20,43 - 20,18 - 19,86 - ungültig - 20,09 - 20,42)
  • 1975, Hallen-Europameisterschaft: Platz 1 (18,86 - 20,05 - 19,30 - 19,19 - 19,55 - 19,94)
  • 1976, Olympische Spiele: Platz 4 (20,55 - ungültig - ungültig - ungültig - 18,15 - 19,50)
  • 1979, Hallen-Europameisterschaft: Platz 2 (19,86 - 19,99 - 20,14 - 19,47 - 19,69 - 20,11)

Marianne Adam gehörte dem SC Dynamo Berlin an. In ihrer Wettkampfzeit war sie 1,83 Meter groß und 85 kg schwer.

Weblinks Bearbeiten

cs:Marianne Adamová en:Marianne Adam fi:Marianne Adam fr:Marianne Adam

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.