FANDOM


Marco Kurth
Personalia
Geburtstag 18. August 1978
Geburtsort Lutherstadt EislebenDDR
Größe 179 cm
Position Mittelfeld

Marco Kurth (* 18. August 1978 in der Lutherstadt Eisleben) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer, der aktuell in der Nachwuchsarbeit des 1. FC Magdeburg aktiv ist.

Spielerkarriere Bearbeiten

Kurth begann seine Laufbahn beim SSV Klostermansfeld und wechselte später zu Dynamo Eisleben. Bis 1995 spielte der Mittelfeldspieler dann beim Halleschen FC. Mit 17 Jahren ging er zum VfB Leipzig. Beim VfB kam Kurth 1997/98 zu seinem Debüt in der 2. Bundesliga. Dabei kam er am 8. Spieltag der Saison, am 29. September 1997, gegen den KFC Uerdingen 05 ab der 84. Minute für den von Trainer Sigfried Held ausgewechselten Ronny Kujat zum Einsatz. Im Laufe der Spielzeit kam Kurth zu sieben weiteren Einsätzen, konnte es aber auch nicht verhindern, dass sein Team am Saisonende knapp abstieg.

Im Sommer 2000 lockte ihn Trainer Gerd Schädlich zum FC Erzgebirge Aue. Dort wurde Kurth auf Anhieb Stammspieler. Mit Aue erkämpfte er sich 2002/03 als Staffelsieger der Regionalliga Nord den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Von 2003/04 bis 2005/06 absolvierte Kurth 90 Spiele (4 Tore) in der 2. Bundesliga und erreichte mit dem FC Erzgebirge Aue jeweils gute Platzierungen. Auch in den folgenden Spielzeiten gehörte er zu den Stammkräften im Auer Mittelfeld und war Ersatzkapitän neben Jörg Emmerich.

Nach dem Abstieg des FC Erzgebirge, bei dem er acht Jahre lang spielte, wechselte Kurth zur Saison 2008/09 ablösefrei zu Energie Cottbus in die Bundesliga. Es war sein erster und bisher einziger Vertrag bei einem Erstligaklub. In seiner ersten Saison in der Lausitz kam er jedoch nur zu acht Einsätzen. Sein Debüt in Deutschlands höchster Fußball-Klasse bestritt der Mittelfeldakteur am 28. Oktober 2008 gegen Arminia Bielefeld, als ihn Trainer Bojan Prašnikar in der Startelf aufbot. Cottbus stieg am Saisonende ab. Erst im Folgejahr schaffte Kurth dann seinen Durchbruch bei den Rot-Weißen und wurde Stammspieler. Im Mai 2010 verlängerte der Klub seinen Vertrag bis Sommer 2011. Beim DFB-Pokal 2010/11 erreichte er mit Cottbus das Halbfinale, das man mit 2:1 gegen den MSV Duisburg verlor. Nachdem sein Vertrag noch einmal um ein Jahr verlängert worden war, trennten sich Cottbus und Kurth Ende Januar 2012 vorzeitig, da er eine neue sportliche Perspektive suchte.

Am 31. Januar 2012 verpflichtete ihn Regionalligist 1. FC Magdeburg bis Juni 2013. Im Sommer 2012 wurde er vom neuen Trainer Andreas Petersen zum Kapitän ernannt. Mit dem 1. FC Magdeburg gewann er am 31. Mai 2013 den Sachsen-Anhalt-Pokal. Nach dem verlorenen DFB-Pokalspiel gegen den FC Energie Cottbus im August 2013 kritisierte Kurth in einem TV-Interview die Leistung der Mannschaft, worauf ihn Andreas Petersen als Kapitän absetzte. Petersen kündigte an, dass Kurth unter seiner Regie kein Spiel mehr machen werde. Kurths Karriere war damit beendet.

Trainerkarriere Bearbeiten

Seit September 2013 arbeitet Kurth im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Magdeburg.[1] Sportchef Mario Kallnik wollte ihn nach seinem Karriereende als Trainer der U-17 gewinnen. Kurth, der die A-Lizenz besitzt, nahm an und führte die Mannschaft im ersten Jahr in die B-Junioren Bundesliga. In der Saison 2014/15 und Saison 2015/16 hielten sie die Klasse. In der Saison 2016/17 erwarb Kurth an der Hennes-Weisweiler-Akademie die Fußballlehrerlizenz.[1] Er erhielt am 20. März 2017 die UEFA Pro Lizenz.[2]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 http://www.liga3-online.de/1-fc-magdeburg-marco-kurth-sagt-erzgebirge-aue-ab/
  2. cfl/SID: DFB vergibt Lizenzen an 25 neue Fußballlehrer. In: kicker online. Olympia Verlag GmbH, 20. März 2017, abgerufen am 20. März 2017.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.