FANDOM


Manfred Adamski (* 18. Februar 1947 in Duisburg; † 31. August 2005) war ein deutscher Betriebsratsvorsitzender und Fußballfunktionär.

Der gelernte Maschinenschlosser war Betriebsratsvorsitzender bei der König-Brauerei GmbH[1] sowie vom 29. Januar 2002 bis zu seinem Tod Aufsichtsratsvorsitzender des MSV Duisburg.[2]

Am 15. Januar 1997 wurde ihm für seine Tätigkeiten das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.[3]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Mit einem Handkarren und einem Fäßchen König Pilsener fing alles an. 28. Januar 2005, abgerufen am 9. März 2012.
  2. MSV trauert um Aufsichtsratsmitglied Adamski. 1. September 2005, abgerufen am 9. März 2012.
  3. Rückblick auf das Vereinsleben der St. Hubertus-Schützengesellschaft Hamborn 1883 e.V. 4. November 2012, abgerufen am 15. Februar 2013: „Am 15. Januar 1997 wurde dem amtierenden Präsidenten Manfred Adamski wegen seiner hervorragenden Arbeit im Schützenwesen, insbesondere in der Jugendarbeit, das Bundesverdienstkreuz am Bande des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch den Herrn Bundespräsidenten Roman Herzog verliehen.“


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.