FANDOM


Liane Bahler (* 22. Januar 1982 in Kirchheim (Thüringen); † 4. Juli 2007 bei Rudolstadt) war eine deutsche Profi-Radsportlerin. Sie war deutsche Straßenmeisterin der Juniorinnen 1999 und 2000.

Leben Bearbeiten

Liane Bahler begann 1996 mit dem Radsport und wurde als Juniorin Deutsche Meisterin. 2002 fuhr sie in der Nationalmannschaft unter Bundestrainer Jochen Dornbusch einen Etappensieg bei der Tour de l'Aude ein. Sie gewann bei diesem Rennen die Nachwuchswertung.[1] Für die Equipe Nürnberger nahm sie 2002 als Gastfahrerin an der Tour de France der Frauen teil. Von 2003 bis 2005 war sie als Profi bei der Equipe Nürnberger unter Vertrag; 2006 fuhr sie für das niederländische Team Therme Skin Care, ehe sie 2007 zu Fenixs wechselte.

Zuletzt fuhr sie für die deutsche Nationalmannschaft, das italienische Profiteam Fenixs-HPB und als Gastfahrerin im Team Rothaus-Vita Classica.[2]

Bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften belegte Bahler am 1. Juli 2007 als amtierende Thüringer Meisterin den 24. Rang.

Sie starb am 4. Juli 2007 bei einem Verkehrsunfall.

Erfolge Bearbeiten

  • 1999: 6. Platz im Zeitfahren, Junioren-WM
  • 1999: deutsche Straßenmeisterin der Junioren
  • 2000: 8. Platz im Zeitfahren, Junioren-WM
  • 2000: deutsche Straßenmeisterin der Junioren
  • 2001: Dritte der 6. Etappe (hinter Judith Arndt und Hanka Kupfernagel) sowie zwei fünfte Etappenplätze bei der Tour de Bretagne (V)
  • 2002: Etappensieg, 18. Platz der Gesamtwertung und beste Nachwuchsfahrerin bei der Tour de l'Aude
  • 2002: 9. Platz bei der Thüringen-Rundfahrt
  • 2002: 23. Platz bei der Tour de France der Frauen
  • 2003: 10. Platz bei den Deutschen Meisterschaften
  • 2003: Bergmeisterin bei den Deutschen Meisterschaften
  • 2004: Zweite der Deutschen Meisterschaften
  • 2004: 7. Platz bei der Holland Ladies Tour
  • 2005: 5. Platz bei der Tour de Feminin - Krásná Lípa
  • 2006: Zweite der Tour Cycliste Féminin de la Drôme

Anmerkungen Bearbeiten

  1. http://radsportnews.net/news/bahler2003nuern.shtml
  2. http://www.rothaus-vita-classica.de/index.php?team

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.