Fandom


Lenka Wech (* 9. April 1976 in Falkenau an der Eger) ist eine deutsche Riemenruderin.

Wech startet für den RV Saarbrücken. 1996 verpasste sie die Olympiateilnahme und nahm stattdessen an der Weltmeisterschaft der nicht-olympischen Boote teil. Dort gewann sie im Vierer ohne Steuermann mit Bronze ihre erste Medaille in der Erwachsenen-Klasse. Vier Jahre später trat sie zusammen mit Claudia Barth im Zweier ohne Steuermann und wurde Sechste im olympischen Finale. In den nachfolgenden Jahren gehörte Lenka Wech zum deutschen Achter. Sie gewann nach zwei Bronzemedaillen 2001 und 2002 bei der Weltmeisterschaft 2003 in Mailand den Titel. Nach der zweiten Olympiateilnahme 2004 mit dem fünften Platz im Achter setzte sie für ein Jahr aus. 2006 wurde sie bei ihrem Comeback auf Anhieb Vizeweltmeisterin mit dem Achter. Für die Olympischen Spiele 2008 ist Lenka Wech zusammen mit Maren Derlien im Zweier nominiert. In diesem Boot erreichten Wech und Derlien den vierten Platz; die beiden traten auch mit dem Achter an, erreichten aber nicht das A-Finale.

Lenka Wech hat ihr Medizinstudium in Freiburg abgeschlossen und ist ausgebildete Ärztin.

Internationale Erfolge Bearbeiten

  • 1995: 1. Platz im Vierer ohne (U23-Weltmeisterschaft)
  • 1996: 3. Platz im Vierer ohne (Weltmeisterschaft)
  • 1999: 6. Platz im Achter (Weltmeisterschaft)
  • 2000: 6. Platz im Zweier ohne (Olympische Spiele)
  • 2001: 3. Platz im Achter (Weltmeisterschaft)
  • 2002: 3. Platz im Achter (Weltmeisterschaft)
  • 2003: 1. Platz im Achter (Weltmeisterschaft)
  • 2004: 5. Platz im Achter (Olympische Spiele)
  • 2006: 2. Platz im Achter (Weltmeisterschaft)
  • 2007: 5. Platz im Achter (Weltmeisterschaft)
  • 2008: 4. Platz im Zweier ohne (Olympische Spiele)

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.