FANDOM


Lena Möllers
Porträt
Geburtsdatum 6. Januar 1990
Geburtsort Bocholt, Deutschland
Größe 1,90 m
Position Zuspielerin
Vereine
bis 2008
2005-2009
seit 2009
TuB Bocholt
VCO Berlin
Rote Raben Vilsbiburg
Nationalmannschaft

37 mal
Jugend / Juniorinnen
A-Nationalmannschaft
Erfolge
2007
2007
2008
2009
2009
2010
Jugend-Europameisterin
11. Platz Jugend-WM
5. Platz Juniorinnen-EM
Juniorinnen Weltmeisterin
EM-Vierte in Polen
Deutscher Meister

Stand: 3. August 2010

Lena Möllers (* 6. Januar 1990 in Bocholt) ist deutsche Volleyball-Nationalspielerin.

Karriere Bearbeiten

Der erste Volleyballverein von Lena Möllers war der TuB Bocholt. Regionale Erfolge mit der für seine hervorragende Jugendarbeit bekannten Volleyballabteilung machten die großgewachsene Zuspielerin schnell für die Jugendnationalmannschaft interessant. Im Jahr 2005 wechselte Möllers zum VC Olympia Berlin, wo die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Juniorinnen in der Bundesliga bzw. zweiten Liga antritt. Mit der Jugendnationalmannschaft gewann sie die Goldmedaille bei der Jugend-EM 2007. 2008 wurde sie erstmals von Giovanni Guidetti in die A-Nationalmannschaft berufen, der sie – wie zuvor Juniorinnen-Bundestrainer Han Abbing - an die internationale Weltklasse heranführte. Bei der Juniorinnen-Weltmeisterschaft 2009 in Mexiko holte Lena Möllers mit dem deutschen Team nicht nur den WM-Titel, sondern wurde bei dem Turnier auch als “Beste Zuspielerin” ausgezeichnet. Mit der deutschen A-Nationalmannschaft erreichte sie bei der Volleyball-Europameisterschaft 2009 den 4. Platz. Seit 2009 spielt Lena Möllers für Rote Raben Vilsbiburg in der Bundesliga, mit denen sie gleich in ihrem ersten Jahr deutscher Meister wurde.[1]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Lena Möllers aus Bocholt ist deutsche Volleyball-Meisterin, BBV vom 11. Mai 2010

fr:Lena Möllers pl:Lena Möllers

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.