Fandom


European Championships in Athletics

Leichtathletik-Europameisterschaften sind Wettkämpfe, die von der European Athletic Association, dem europäischen Kontinentalverband, durchgeführt werden, um Europameister in den einzelnen Leichtathletik-Disziplinen zu ermitteln.

Geschichte Bearbeiten

2006 European Championships in Athletics - Ullevi august 11th

2006

Die europäischen Titelwettkämpfe gibt es schon wesentlich länger als die Weltmeisterschaften. Von 1934 bis 1966 wurden sie mit einer Kriegsunterbrechung 1942 immer zur „Halbzeit“ einer Olympiade ausgerichtet. Nach Abweichungen in den Jahren 1969 und 1971 setzte sich ab 1974 wieder der vierjährige Rhythmus durch.

Da 1934 die Frauen-Weltspiele noch der Höhepunkt der Frauen-Leichtathletik waren, wurde die erste Leichtathletik-Europameisterschaft nur von den Männern ausgetragen. 1938 wurden die Wettbewerbe der Männer und Frauen an zwei verschiedenen Orten und an unterschiedlichen Daten durchgeführt.

Während bereits ab 1938 für die Frauenwettbewerbe drei Teilnehmerinnen je Land zugelassen waren (Ausnahme 1946: zwei statt drei), durften bei den Männern bis 1958 nur zwei Teilnehmer starten.

Deutschland wurde zu den Titelkämpfen der Jahre 1946 und 1950 nicht eingeladen. 1954 stellte die Bundesrepublik allein die deutsche Mannschaft. 1958 und 1962 wurde in Ausscheidungsverfahren eine gemeinsame deutsche Mannschaft aus Sportlern der Bundesrepublik und der DDR gebildet. Danach nahmen beide deutsche Staaten bis 1990 mit eigenen Mannschaften teil.

1969 boykottierten die Sportler der Bundesrepublik die Einzelwettbewerbe und nahmen nur der Form halber an den Staffelwettbewerben teil. Grund war die Nichtzulassung des kurz zuvor aus der DDR geflüchteten Mittelstreckenläufers Jürgen May.

Zum Endkampf jeder Disziplin wurden erst ab 1966 mindestens acht Sportler zugelassen, davor zum Teil nur sechs.

Veranstaltungen Bearbeiten

Anmerkungen: M – Männer, F – Frauen

Veranstaltung Stadt Land Datum Stadion
EM 1934 (M) Turin ItalienFlag of Italy Italien 7.–9. September Stadio Comunale
EM 1938 (M) Paris FrankreichFlag of France Frankreich 3.–5. September Stade Olympique
EM 1938 (F) Wien OsterreichFlag of Austria Österreich 17.–18. September Praterstadion
EM 1946 Oslo NorwegenFlag of Norway Norwegen 23.–25. August Bislett-Stadion
EM 1950 Brüssel BelgienFlag of Belgium (civil) Belgien 23.–27. August
EM 1954 Bern SchweizFlag of Switzerland within 2to3 Schweiz 25.–29. August Neufeldstadion
EM 1958 Stockholm SchwedenFlag of Sweden Schweden 19.–24. August Olympiastadion
EM 1962 Belgrad Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikFlag of Yugoslavia (1946-1992) Jugoslawien, heute SerbienFlag of Serbia Serbien 12.–16. September
EM 1966 Budapest UngarnFlag of Hungary Ungarn 30. August – 4. September Népstadion
EM 1969 Athen GriechenlandFlag of Greece Griechenland 16.–21. September
EM 1971 Helsinki FinnlandFlag of Finland Finnland 10.–15. August Olympiastadion
EM 1974 Rom ItalienFlag of Italy Italien 1.–8. September Olympiastadion
EM 1978 Prag Flag of the Czech Republic Tschechoslowakei, heute TschechienFlag of the Czech Republic Tschechien 29. August – 3. September
EM 1982 Athen GriechenlandFlag of Greece Griechenland 6.–12. September Olympiastadion
EM 1986 Stuttgart DeutschlandFlag of Germany Deutschland 26.–31. August Neckarstadion
EM 1990 Split Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikFlag of Yugoslavia (1946-1992) Jugoslawien, heute KroatienFlag of Croatia Kroatien 27. August – 1. September Poljud Stadion
EM 1994 Helsinki FinnlandFlag of Finland Finnland 9.–14. August Olympiastadion
EM 1998 Budapest UngarnFlag of Hungary Ungarn 18.–23. August Népstadion
EM 2002 München DeutschlandFlag of Germany Deutschland 6.–11. August Olympiastadion
EM 2006 Göteborg SchwedenFlag of Sweden Schweden 6.–13. August Ullevi-Stadion
EM 2010 Barcelona SpanienFlag of Spain Spanien 27. Juli – 1. August Olympiastadion
EM 2012 Helsinki FinnlandFlag of Finland Finnland 27. Juni – 1. Juli Olympiastadion

Medaillenspiegel Bearbeiten

Ewiger Medaillenspiegel von 1934 bis 2006.

 Rank  Nation Gold Silber Bronze Total
1 DeutschlandFlag of Germany Deutschland (mit DDR) 164[1] 163[2] 150[3] 477
2 Flagge von the Soviet UnionFlag of the Soviet Union Sowjetunion 121 109 103 333
3 Flag of the United Kingdom Vereinigtes Königreich 84 64 73 221
4 FrankreichFlag of France Frankreich 42 38 38 118
5 RusslandFlag of Russia Russland 35 38 32 105
6 PolenFlag of Poland Polen 35 36 45 116
7 ItalienFlag of Italy Italien 34 36 37 107
8 FinnlandFlag of Finland Finnland 31 29 35 95
9 SchwedenFlag of Sweden Schweden 26 35 35 96
10 SpanienFlag of Spain Spanien 17 13 23 53
11 Flagge von CzechoslovakiaFlag of the Czech Republic Tschechoslowakei 16 16 27 59
12 UngarnFlag of Hungary Ungarn 15 18 19 52
13 NiederlandeFlag of the Netherlands Niederlande 15 14 13 42
14 BulgarienFlag of Bulgaria Bulgarien 11 11 12 34
15 PortugalFlag of Portugal Portugal 10 6 4 20
16 UkraineFlag of Ukraine Ukraine 9 12 7 28
17 RumänienFlag of Romania Rumänien 7 19 10 36
18 NorwegenFlag of Norway Norwegen 7 11 12 30
19 GriechenlandFlag of Greece Griechenland 7 3 8 18
20 Flag of Yugoslavia (1992–2003); Flag of Serbia and Montenegro (2003–2006) Serbien und Montenegro 6 6 2 14
21 BelgienFlag of Belgium (civil) Belgien 5 10 7 22
22 Flag of Belarus Weißrussland 5 7 5 17
23 SchweizFlag of Switzerland within 2to3 Schweiz 3 10 9 22
24 DanemarkFlag of Denmark Dänemark 3 5 4 12
25 Flag of Ireland Irland 3 5 2 10
26 Flag of Estonia Estland 3 3 2 8
27 Flag of Iceland Island 3 1 1 5
28 TschechienFlag of the Czech Republic Tschechien 2 6 3 11
29 Flag of Latvia Lettland 2 2 1 5
30 OsterreichFlag of Austria Österreich 2 1 3 6
31 SlowenienFlag of Slovenia Slowenien 2 1 1 4
32 IsraelFlag of Israel Israel 2 0 0 2
33 Flag of Lithuania Litauen 1 1 2 4
34 TurkeiFlag of Turkey Türkei 1 0 2 3
35 KroatienFlag of Croatia Kroatien 0 1 1 2
36 LuxemburgFlag of Luxembourg Luxemburg 0 1 0 1
SerbienFlag of Serbia Serbien 0 1 0 1
Total 729 732 728 2189

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise und Anmerkungen Bearbeiten

  1. 164 Goldmedaillen aus 91 Medaillen der DDR, 35 Goldmedaillen aus der BRD und 38 Medaillen aus dem vereinigten Deutschland
  2. 163 Silbermedaillen aus 82 Medaillen der DDR, 44 Silbermedaillen aus der BRD und 37 Medaillen aus dem vereinigten Deutschland
  3. 150 Bronzemedaillen aus 65 Medaillen der DDR, 51 Bronzemedaillen aus der BRD und 34 Medaillen aus dem vereinigten Deutschland

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.