FANDOM


Lars Fuchs
Lars Fuchs
Personalia
Geburtstag 21. Juni 1982
Geburtsort Bad HarzburgDeutschland
Größe 172 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1999 FG Vienenburg/Wiedelah
1999–2002 Eintracht Braunschweig
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2008 Eintracht Braunschweig 119 (22)
2008–2009 VfL Osnabrück 11 0(2)
2009 FC Carl Zeiss Jena 16 0(0)
2009 FC Carl Zeiss Jena II 2 0(0)
2009–2010 1. FC Magdeburg 28 (16)
2010–2013 Hannover 96 II 88 (40)
2013–2016 1. FC Magdeburg 81 (27)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Lars Fuchs (* 21. Juni 1982 in Bad Harzburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger -trainer. Der Stürmer spielte unter anderem für Eintracht Braunschweig und den 1. FC Magdeburg. Seit Sommer 2017 trainiert er die U-17 des 1. FC Magdeburg in der B-Junioren-Bundesliga.

Karriere Bearbeiten

Lars Fuchs kommt ursprünglich aus Vienenburg im Vorharz. In seiner Jugend wechselte er von seinem Heimatverein "FG 16 Vienenburg/Wiedelah" zu Eintracht Braunschweig. Dort spielte er sich über die Amateure in die erste Mannschaft und erzielte in 119 Spielen für die Eintracht 22 Tore.

Die Hinrunde der Zweitligasaison 2008/09 absolvierte Fuchs beim VfL Osnabrück, bei dem er auf zehn Einsätze kam. Zur Rückrunde wurde aber deutlich, dass Trainer Claus-Dieter Wollitz nicht mehr mit ihm plane, und so wechselte er im Januar 2009 zum FC Carl Zeiss Jena in die 3. Liga, bei dem er einen Vertrag bis Juni 2011 unterschrieb. Obwohl Fuchs in der Rückrunde 2008/09 in zwölf Spielen zum Einsatz gekommen war, plante Trainer René van Eck nicht mehr mit ihm. Aus diesem Grund löste er seinen Vertrag im August im beiderseitigen Einvernehmen auf und schloss sich dem Regionalligisten 1. FC Magdeburg an.

Beim FCM spielte er groß auf und steuerte in 28 Einsätzen 16 Treffer bei, was ihn zum erfolgreichsten Torschützen der Magdeburger in der Spielzeit 2009/10 machte. Dadurch machte er auch andere Vereine wieder auf sich aufmerksam. Lars Fuchs wechselte vor der Saison 2010/11 zu den Amateuren von Hannover 96, die ebenfalls in der Regionalliga Nord spielten. Er unterschrieb bei 96 einen Dreijahresvertrag. Als Mannschaftskapitän führte er das U-23-Nachwuchsteam des Bundesligisten.

Zu Beginn der Saison 2013/14 wechselte Fuchs zurück zum 1. FC Magdeburg.[1] Am 31. Mai 2015 schaffte er als Teil der Mannschaft im Rückspiel der Relegation gegen Kickers Offenbach den Aufstieg in die 3. Liga. Lars Fuchs beendete am 30. März 2016 seine Spielerkarriere. Der Publikumsliebling strebt eine Karriere als Trainer an und soll in die Nachwuchsarbeit des 1. FC Magdeburg eingebunden werden.[2]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Offizielle Mitteilung auf der Homepage des 1. FC Magdeburg
  2. Offizielle Mitteilung auf der Homepage des 1. FC Magdeburg


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.