FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)

Fairytale package multimedia Portal:MusikÜbersicht zum Thema Musik


La Chorale Africaine de la Sainte Famille de Zurich ist eine Gesangsgruppe internationaler Zusammensetzung aus der Agglomeration Zürich. Sie ist bei der Mission Catholique de Langue Française de Zurich MCLF[1] angesiedelt.

Die Gesangsgruppe ist einer unter schätzungsweise einem Dutzend regelmässig in Zürich wirkenden, afrikanischen Kirchenchören, welche sich auf verschiedene Pfarreien, Missionen und Konfessionen verteilen.

Datei:Le Grand Maître Bianco Benvindo-Henriques joue tam-tam à St Niklaus, Urdorf, Zurich

Mitwirkende Bearbeiten

The Making-off Répétition de la Chorale Africaine de la Sainte Famille de Zürich

The Making-off Répétition de la Chorale Africaine de la Sainte Famille de Zürich

Sequenzen aus Chorproben: Nzapa ti ye, Yoka naino, Toyembela Nzambe, Eyenga ya Mbotama

Die Gruppe setzt sich mehrheitlich aus afrikanischen Kirchgängern der Mission zusammen. Sie hat einen Kern von 15 aktiven und ebenso viele wechselnde, temporäre oder passivere Mitglieder. Dirigiert und geschult werden sie durch Odon Galo, musikalisch inspiriert und instrumentell begleitet durch den Organisten Eldo Mabiala am Keyboard und Bianco Benvindo-Henriques. Um Kontakte und Koordination kümmern sich Viktor Hofstetter[2] und Jean-Claude Kalala.

Die Choristen versammeln sich sonntäglich zur Probe afrikanischer Kirchenlieder, um pfarreiinterne und -externe Feiern mit ihrer afrikanischen Gospelmusik bereichern und mitgestalten zu können, weil Gesang in ihrem Verständnis eine besonders wirksame Form des Gebets ist: "Chanter c’est prier deux fois".


Geschichte Bearbeiten

Die Formation besteht seit 2001. Entstanden ist sie aus der Initiative afrikanischer Mitglieder des Pfarreirates und der Mission. Während der ersten sieben Jahre ihres Bestehens hat La Sainte Famille de Zurich in der Schweiz ehrenamtlich über 50 Auftritte realisiert: La Sainte Familie de Zurich hat mit dem Zürcher Chorale Messager dem Pariser Chorale Emanuel[3], dem Luzerner Chorale Sainte Bhakita, mit Dr. Josephe Kalamba[4] und anlässlich der jährlichen Pilgerfahrten zum Wallfahrtsort der afrikanischen Heiligen in St. Maurice VS mit den afrikanischen Chören des Netzes der VOCAS (Volontaires crétiens africains en Suisse) zusammengearbeitet.

Repertoire Bearbeiten

Die Gruppe pflegt ein Repertoire von über 100 afrikanischen Kirchenliedern aus Quellen schriftlicher (z.B. Afrikanische Kirchengesangsbücher) und mündlicher Überlieferung und unterhält ein entsprechendes Archiv von Texten, Ton- und Videoaufnahmen. Die Lieder haben liturgische Funktionen und sind z. T. auch bestimmten Phasen des Kirchenjahres zugeordnet. Die Mehrheit der Lieder stammt aus Kongo und Kamerun. Sie werden in den afrikanischen Originalsprachen polyphon gesungen. Inhaltlich geht es um die Verkündigung der Evangelien. Melodisch, rhythmisch und choreographisch unterstreichen sie die frohe Botschaft und sind eine vergnügliche Form von Sakralmusik.

Einzelnachweise und Weblinks Bearbeiten

  1. Mission Catholique de Langue Française de Zurich
  2. Viktor Hofstetter, Team der Mission Catholique de Langue Française de Zurich: [1]
  3. Chorale Emmanuel à Paris. In: „Afriblog“
  4. Joseph Mutanga Kalamba. In: Kampagne 99. Solidarität schafft Arbeit

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.