FANDOM


Kunstpfeifer sind Menschen, die das Kunstpfeifen beherrschen. Darunter versteht man das Pfeifen in verschiedenen Tonlagen, oder einer möglichst komplexen Melodie. Das Kunstpfeifen entstand im 19. Jahrhundert in der österreichischen Oberschicht. Es ist noch heute dort verbreitet. In Deutschland ist es eher unbekannt, wiewohl Deutschland mit Ilse Werner eine zeitweise sehr bekannte Kunstpfeiferin hatte. Auch der belgischer Sänger-Gitarrist und Parodist Bobbejaan (auch "Bobby Jaan") ware eine bekannte Kunstpfeifer. Als Folge eines chirurgischen Eingriffs verlor er seine virtuose Begabung. Mit Lips von Lipstrill ist die letzte professionelle Kunstpfeiferin aus Österreich im Jahr 2005 verstorben.

Weblinks

Kunstpfeifer TAMÁS HACKI wird als “Menuhin und Paganini” der Pfeifkunst bezeichnet. Sein besonderes Pfeiftalent entdeckte er bereits in seiner frühen Kindheit. Die ungewönliche Pfeiftechnik, die mit hoher Musikalität gepaart ist, entwickelte er zur Perfektion eines Musikinstrumentes. Er pfeift nicht mit gespitzten Lippen, sondern mit leicht offener Mundstellung und bewegten Lippen: so entstehen “Flöten- und Geigentöne”, Triller und Vibratos. Mit seinem Begleitensemble “Ex Antiquis” absolvierte er mehr als 3000 Konzerte, Festival- und TV-Auftritte, viele davon in Deutschland. Der gebürtige Ungar Prof.Dr. Tamás Hacki ist Arzt, Universitätsprofessor in Regensburg. Über seine Konzertaktivität informiert die Homepage: www.tamashacki.com.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.