FANDOM


Dreieck mit dem Bund an der Spitze, darunter in Schichten die Bundesländer, optional Regierungsbezirke, (Land-)Kreise, optional Gemeindeverbände und Gemeinden. Die strikte Schichtung wird durchbrochen durch Stadtstaaten und Kreisfreie Städte, die Aufgaben mehrerer Schichten wahrnehmen.BundBundesländer/FlächenländerBundesländer/Stadtstaaten(Regierungsbezirke)(Land-)KreiseGemeindeverbände(Gemeindeverbandsangehörige/Kreisangehörige Gemeinden)(Gemeindeverbandsfreie) Kreisangehörige GemeindenKreisfreie Städte
Über dieses Bild

Vertikale Verwaltungsstruktur Deutschlands

Eine kreisfreie Stadt ist eine kommunale Gebietskörperschaft in Deutschland. Sie erledigt neben den dem Eigenen Wirkungskreis einer Gemeinde (Stadt, Marktgemeinde) und eines Landkreises auch die Aufgaben der unteren staatlichen Verwaltungsbehörde in eigener Zuständigkeit. In Baden-Württemberg werden sie als Stadtkreise bezeichnet. Es handelt sich dabei in der Regel um Großstädte. Ein Teil von Ihnen waren in ihrer Vergangenheit unter anderem eine ehemalige Kreisstadt, Landeshauptstadt, Hansestadt oder sind gegenwärtig eine Universitätsstadt. Vereinzelt übernehmen einzelne Städte „nur“ einen Teil der Aufgaben eines Landkreises wahr. Der Oberbürgermeister einer kreisfreien Stadt steht mindestens auf gleicher Hierarchiestufe wie ein Landrat. In Österreich wird eine kreisfreie Stadt als Statutarstadt bezeichnet.

In Preußen wurde der Begriff Immediatstadt verwendet.


Weblinks Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.