FANDOM


Klaus Scheurell (* 22. August 1941 in Wusterhausen/Dosse; † 12. August 2016) war ein deutscher Fußballschiedsrichter.

Klaus Scheurell, Schwiegersohn des ehemaligen FIFA-Referees Fritz Köpcke[1], war zwischen 1971 und 1991 Schiedsrichter der DDR-Oberliga. In seiner Karriere leitete er 223 Oberligaspiele. Das DDR-Pokalendspiel 1977 Dynamo Dresden gegen 1. FC Lokomotive Leipzig (3:2) stand unter seiner Leitung, ebenso 1991 das letzte Pokalendspiel in der DDR zwischen dem FC Hansa Rostock und Stahl Eisenhüttenstadt, welches Rostock 1:0 für sich entschied.

Als FIFA-Schiedsrichter zwischen 1975 und Ende 1990 kam er bei 14 A-Länderspielen und 16 Europacup-Spielen zum Einsatz, zudem als Spielleiter während des olympischen Fußballturniers 1980 in Moskau bei zwei Begegnungen (Vorrunde, Gruppe B: KuwaitNigeria 3:1, Viertelfinale: JugoslawienAlgerien 3:0) sowie als Schiedsrichterassistent. An interessanten Spielen ist der Schiedsrichtereinsatz im gleichen Jahr beim EM-Qualifikationsspiel zwischen England und der Republik Irland im Londoner Wembley-Stadion (2:0) erwähnenswert.

1990 leitete er in Potsdam das einzige Länderspiel der DDR-Frauenfußballnationalmannschaft gegen die Tschechoslowakei.

Der gelernte Brauer und Mälzer studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin Gärungstechnologie. Seine Promotion erfolgte 1978 zum Dr.-Ing.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. www.fc-blau-weiss.de FC Blau-Weiß Wusterhausen 1919 e.V. - Der Fußballsport in Wusterhausen@2Vorlage:Toter Link/www.fc-blau-weiss.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven Pictogram voting info Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.)

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.