FANDOM


Kevin Schlitte
Kevin Schlitte
Kevin Schlitte 2011
Personalia
Geburtstag 4. November 1981
Geburtsort HaldenslebenDDR
Größe 183 cm
Position rechter Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1987–1989 Medizin Haldensleben
1989–1991 Lokomotive Haldensleben
1991–1994 SV Fortuna Magdeburg
1994–1999 Haldensleber SC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2002 Haldensleber SC
2003 SV Südharz Walkenried
2004–2005 VfB Germania Halberstadt 52 (20)
2006–2007 FC Carl Zeiss Jena 44 0(5)
2007–2009 SC Freiburg 46 0(2)
2007 SC Freiburg II 2 0(1)
2009–2010 Hansa Rostock 26 0(1)
2009 Hansa Rostock II 2 0(0)
2010–2014 FC Erzgebirge Aue 90 0(3)
2014 FC Erzgebirge Aue II 2 0(0)
2014–2015 VfB Germania Halberstadt 26 0(3)
2015–12/2016 Haldensleber SC 15 0(2)
1/2017– Blau-Weiß Neuenhofe 13 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. Juni 2017

Kevin Schlitte (* 4. November 1981 in Haldensleben) ist ein deutscher Fußballspieler. Er spielt hauptsächlich auf der Position des rechten Außenverteidigers und ist seit Januar 2017 für Blau-Weiß Neuenhofe in der Bördeoberliga aktiv.

Karriere Bearbeiten

Bis Ende 2003 spielte Schlitte bei unterklassigen Amateurvereinen in Haldensleben, Magdeburg und Walkenried.

Im Januar 2004 wechselte er zum VfB Germania Halberstadt, der in der NOFV-Oberliga Süd spielte. Bei Halberstadt spielte er bis Dezember 2005, ehe er zum Nord-Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena wechselte. Er bezeichnete diesen Wechsel später als „riesige Herausforderung“.[1]

In der folgenden Rückrunde bestritt er 13 Spiele und verhalf Jena damit zum Aufstieg in die 2. Bundesliga, wo er mit seinem Verein ab der darauffolgenden Saison 2006/07 antrat. Er erzielte am 25. August 2006 zwei Tore bei einem 3:2 über den 1. FC Köln, Jenas erstem Sieg in der 2. Bundesliga nach acht Jahren.

Von 2007 bis 2009 spielte Kevin Schlitte beim SC Freiburg. Hier kam er auf 46 Einsätze, in denen er zwei Tore erzielte. Die Saison schlossen die Breisgauer als Tabellenerster und Aufsteiger ab. Er ging aber nicht mit dem Verein in die 1. Bundesliga, sondern blieb in der 2. Liga bei Hansa Rostock, der eine Ablösezahlung in Höhe von 119.000 Euro an Freiburg zahlte.[2] Doch bereits nach einem Jahr verließ er die Mecklenburger wieder, nachdem der Verein aufgrund von zwei verlorenen Relegationsspielen in die dritte Liga abgestiegen war. Für die folgende Saison 2010/11 verstärkte sich Zweitligaaufsteiger FC Erzgebirge Aue mit Kevin Schlitte. Wie zuvor in Rostock war er auch in Aue Stammspieler auf der rechten Außenbahn und kam dort in seiner ersten Saison auf 30 Einsätze.

Nach 90 Spielen und drei Toren wechselte Schlitte zu Beginn der Saison 2014/15 in die Regionalliga Nordost zu seinem früheren Verein Germania Halberstadt. Seit der Spielzeit 2015/16 ist Schlitte erneut für den Haldensleber SC, einem seiner früheren Jugendvereine, in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt aktiv. Im Januar 2017 wechselte Schlitte zu Blau-Weiß Neuenhofe in die Bördeoberliga.[3]

Erfolge Bearbeiten

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem FC Carl Zeiss Jena 2006
  • Aufstieg in die 1. Bundesliga mit dem SC Freiburg 2009

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.jenakompakt.de/?action=news/archiv_db&id=330
  2. FC-Hansa.de, 11. Juli 2011: Wertpapierprospekt (Memento vom 13. Juni 2013 im Internet Archive) (PDF; 7,6 MB), S.180, abgerufen am 21. Juli 2011
  3. https://www.bwneuenhofe.com/2017/01/10/neuzugänge-für-neuenhofe, abgerufen am 20. März 2017


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.