FANDOM


Fairytale package multimedia Portal:MusikÜbersicht zum Thema Musik


Kees-schoonenbeek-1321572730

Kees Schoonenbeek

Kees Schoonenbeek (* 1. Oktober 1947 in Arnhem, Niederlande, Aussprache: kä:s sxo:unenbe:ik) ist ein niederländischer Komponist, Organist und Dirigent.

Am damaligen Musiklyzeum (heute: Konservatorium) in Arnheim hat er seine ersten Musikstudien bei Noor Relijk von 1963 bis 1969 im Fach Klavier. Zum Studium der Komposition und Musiktheorie ging er von 1971 bis 1976 an das Konservatorium von Brabant (heute Fontys Conservatorium) in Tilburg, Niederlande und studierte dort bei Jan van Dijk. Dort erhielt er 1978 einen Kompositionspreis.

Nach Abschluss seiner Studien war er dort Dozent für Musiktheorie am von 1975 bis 1977 und von 1977 bis 1980 in der Fachgruppe Musikwissenschaft an der Universität von Amsterdam. 1980 kehrte er an das Konservatorium von Brabant als Dozent für Komposition, Musiktheorie und Instrumentierung zurück.

Der Schwerpunkt seiner akademischen Tätigkeit liegt in den Fächern Komposition, Musiktheorie, Arrangieren und Orchestrierung.

Als Komponist versucht Kees Schoonenbeek, ein relativ breites Publikum zu erreichen. Vorzugsweise erstellt er Auftragsarbeiten, bei denen die Anpassung an die Zielgruppe und deren Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Diese Bereitschaft hat ihn zu großer Aktivität auf dem Gebiet der Blasmusik geführt, für das er zahlreiche Werke für verschiedene Besetzungen und Schwierigkeitsgrade komponiert hat.

1983 erhielt Schoonenbeek den Musikpreis der Stadt Lochem für sein Werk für Orchester 'Tristropha' und 2002 den dritten Preis, 1. Kategorie des Kompositionswettbewerbs für Harmonieorchester von Corciano, Italien für 'The Black Light'.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.