FANDOM


Kathrin Blacha
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Oktober 1970
Geburtsort Marbach am Neckar, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscheFlag of Germany deutsch
Körpergröße 1,69 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1978–1986 DeutschlandFlag of Germany TSV Benningen
1986–1989 DeutschlandFlag of Germany TV Kornwestheim
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1989–1992 DeutschlandFlag of Germany VfL Neckargartach
1992–1996 DeutschlandFlag of Germany TV Lützellinden
1996–2003 DeutschlandFlag of Germany Bayer Leverkusen
2003–2007 DeutschlandFlag of Germany 1. FC Nürnberg Handball
2007–2008 DeutschlandFlag of Germany Thüringer HC
Nationalmannschaft
Debüt am 21. Oktober 1995 in Bratislava
            gegen SchwedenFlag of Sweden Schweden
  Spiele (Tore)
DeutschlandFlag of Germany Deutschland 222 (435)[1]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2012–2013 DeutschlandFlag of Germany HG Zirndorf

Stand: 9. Oktober 2014

Kathrin Blacha (* 23. Oktober 1970 in Marbach am Neckar) ist eine ehemalige deutsche Handballspielerin.

Karriere Bearbeiten

Die 1,69 m große Kreisspielerin begann im Alter von acht Jahren beim TSV Benningen mit dem Handballspiel. Über den TV Kornwestheim und den VfL Neckargartach kam sie 1992 zum damaligen Bundesligisten TV Lützellinden. Nach vier Jahren bei den Mittelhessen schloss sie sich Bayer Leverkusen an, wo sie sieben Jahre lang unter Vertrag stand. 2003 wechselte sie zum 1. FC Nürnberg Handball. 2007 schloss sie sich dem Thüringer HC an, bei dem sie im Sommer 2008 ihre Karriere beendete.

Kathrin Blacha absolvierte 222 Länderspiele für Deutschland und erzielte dabei 435 Tore. In den Jahren 2003 und 2004 wurde sie zur Handballerin des Jahres in Deutschland gewählt.

Ab dem 10. Februar 2012 ist Kathrin Blacha Trainerin der Frauenmannschaft der HG Zirndorf in Mittelfranken, die in der Landesliga spielte.[2] Am Ende der Saison 2011/12 schaffte die 1. Damenmannschaft mit Kathrin Blacha den direkten Aufstieg in die Bayernliga. Nach anderthalb Jahren Tätigkeit in Zirndorf musste sie das Traineramt aus beruflichen Gründen niederlegen.[3]

Sportliche Erfolge Bearbeiten

  • Bronzemedaille bei der WM 1997 und 2007
  • Deutsche Meisterin 1993, 2005 und 2007
  • DHB-Pokalsiegerin 1993, 2002, 2004 und 2005
  • Europacupsiegerin 1996
  • Challenge-Cup-Siegerin 2004

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. dhb.de: Nationalspielerinnen, abgerufen am 16. September 2015
  2. nordbayern.de: Ex-Nationalspielerin trainiert die HG, abgerufen am 30. Januar 2016
  3. handballn.de: Trainerwechsel bei den HG Damen in Zirndorf, abgerufen am 9. Oktober 2014


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.