FANDOM


Karsten Oswald
Meuselwitz Jena Karsten Oswald
Im Thüringer Landespokal, Oktober 2009
Personalia
Name Karsten Oswald
Geburtstag 30. Juni 1975
Geburtsort Köthen (Anhalt)DDR
Größe 1,90 m
Position Mittelfeld

Karsten Oswald (* 30. Juni 1975 in Köthen (Anhalt)) ist deutscher Fußballspieler.

Werdegang Bearbeiten

In der Jugend spielte Karsten Oswald für Motor Köthen, den Halleschen FC und Hertha Osternienburg. Ab 1996 spielte er für den VfL Halle 1896, wo er bis 1999 unter Vertrag stand und im selben Jahr mit der Mannschaft in die Regionalliga aufstieg. Oswald jedoch wechselte gleich noch eine Liga höher zum Chemnitzer FC, wo er sofort zum Stammspieler wurde. Nach dem Abstieg der Sachsen im Jahr 2001 aus der 2. Bundesliga schloss er sich für eine Saison dem Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt an. 2002 wechselte er zu den Amateuren des FC Bayern München um dort als erfahrener Spieler, die junge Mannschaft zu dirigieren. Nach zwei Jahren in München kehrte er nochmals in die 2. Bundesliga zurück und spielte bis 2006 bei Dynamo Dresden, wo er auch zum Leistungsträger avancierte. Von 2006 bis 2008 spielte Oswald beim Regionalligisten FC Sachsen Leipzig. Von dort wechselte er zur Saison 2008/2009 zum ZFC Meuselwitz.

Der Linksfuß spielt zwar im defensiven Mittelfeld, ist aber trotzdem ein exzellenter Vorbereiter und zudem ein guter Freistoßschütze. „Ossi“ oder „Kampfschwein“, wie er wegen seines kraftvollen Auftretens scherzhaft genannt wird, gilt als ein geborener Führungsspieler, der immer versucht, schwierige Situationen zu klären.

Bilanz Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.