FANDOM


Karsten Ganschow, Stralsunder HV (2010-02-07)

Karsten Ganschow (2010)

Karsten Ganschow (* 17. April 1978 in Kühlungsborn) ist ein deutscher Handballspieler und Betriebswirt.

Handballkarriere Bearbeiten

Der linkshändige Rückraumspieler spielte 1997 in Ahlen[1], 1999 bis 2000 beim Dessauer Handballverein von 1996[2] und von Januar 2001 bis Oktober 2003 beim Stralsunder HV[2], mit dem er den Aufstieg in die Handball-Bundesliga erreichte. Von 2004 bis 2007 spielte er beim HC Empor Rostock[3][4], von 2007 bis 2009 wieder bei der Ahlener SG[5] und ab Sommer 2009 beim Doberaner SV[6], für den er bis Dezember 2009 106 Tore erzielte[7].

Zum 1. Januar 2010 kehrte Karsten Ganschow zum Stralsunder HV zurück[8], mit dem er den Aufstieg in die 3. Liga schaffte..

Beruf Bearbeiten

Karsten Ganschow ist Diplom-Betriebswirt. In Stralsund ist er ab 2010 beim Arbeiter-Samariter-Bund beschäftigt[9].

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Handballclub Spreewald e.V.: TEAM Bundeswehr (1997) Junioren Nationalmannschaft (PDF 53kB)
  2. 2,0 2,1 Ahlener-SG 2. Handball-Bundesliga: Bei Sieg winkt weiterer freier Tag, 22. Dezember 2007, abgerufen am 30. Dezember 2008
  3. Rostock-Sport.de: Karsten Ganschow, 08/2004, abgerufen am 30. Dezember 2008
  4. Handball-Bundesliga.de: Karsten Ganschow, abgerufen am 30. Dezember 2008
  5. Handball-Bundesliga.de: Karsten Ganschow, abgerufen am 30. Dezember 2008
  6. Ganschow wechselt zum Regionalligisten Doberaner SV, 27. Juli 2009, abgerufen am 27. Juli 2009
  7. www.doberan-handball.de/, abgerufen am 6. Juni 2010
  8. Rostock-Sport.de: Karsten Ganschow wechselt an den Strelasund, abgerufen am 29. Dezember 2009
  9. www.stralsunder-hv.de, abgerufen am 19. Januar 2010


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.