FANDOM


Karl Kittsteiner (* 20. Juni 1920 in Worzeldorf, heute zu Nürnberg) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

1940 wurde Karl Kittsteiner Deutscher Amateur-Meister auf der Straße, 1942 belegte er den dritten Platz. 1943 gewann er Rund um Köln und belegte einen dritten Platz bei den Deutschen Straßenmeisterschaften. Im April 1946 schrieb Kittsteiner, der inzwischen Profi geworden war, Radsportgeschichte: Er gewann das erste deutschen Rundstrecken-Straßenrennen seit Kriegsende in München vor dem Berliner Harry Saager.[1]

Im selben Jahr wurde Kittsteiner, Mitglied des Nürnberger Vereins „RC Herpersdorf“ Deutscher Straßen-Meister. Ebenfalls 1946 errang er den Titel des Deutschen Vize-Meisters im Zweier-Mannschaftsfahren wie auch in den Jahren 1948 bis 1950. 1954 wurde er schließlich Deutscher Meister der Steher.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Chroniknet.de

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.