FANDOM


Unformatierten Text hier einfügen
Podzielny karl-heinz5 20081019 fredersdorf dsem

Karl-Heinz Podzielny

Karl-Heinz Podzielny (jun.) (* 10. September 1954 in Essen) ist ein deutscher Schachspieler.

Bereits als Jugendlicher machte Karl-Heinz Podzielny (jun.) von sich reden: 1974 gewann er in Bamberg die Deutsche Jugendmeisterschaft, bei der Jugendeuropameisterschaft 1974/75 belegte er den zweiten Platz (Sieger war John Nunn).

Aufgrund seiner überragenden Spielstärke im Blitzschach erhielt er den Spitznamen Potz-Blitz. Er ist mehrfacher Gewinner der deutschen Blitzschach-Meisterschaft (1974, 1977, 1978, 1979, 1985, 1986, 2007) und war in dieser Disziplin lange Zeit Rekordtitelhalter. Inzwischen hat ihn Klaus Bischoff darin abgelöst. 2007 gewann er in Bad Lauterberg die deutsche Schnellschachmeisterschaft mit 1,5 Punkten Vorsprung vor Thorsten Michael Haub, 2008 konnte er seinen Titel in Fredersdorf-Vogelsdorf mit 1,5 Punkten Vorsprung auf Mathias Womacka verteidigen, 2009 verteidigte er in Kiel erneut seinen Titel mit einem halben Punkt Vorsprung vor David Baramidze. Podzielny, mehrfacher Einzelmeister von Nordrhein-Westfalen, wohnt in Essen.

1987 verlieh ihm der Weltschachbund FIDE den Titel Internationaler Meister. Seine aktuelle Elo-Zahl ist 2446 (Stand: September 2010). Aktuell (Saison 2010/11) spielt er Mannschaftsschach beim SV Lethmathe.

Sein Vater Karl-Heinz Podzielny sen. (* 1928) ist ein starker Fernschachmeister und Kapitän der deutschen Fernschachnationalmannschaft.

Werke Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.