FANDOM


Juvhel Tsoumou
Personalia
Geburtstag 27. Dezember 1990
Geburtsort BrazzavilleKongo
Größe 186 cm
Position Sturm

Juvhel Tsoumou (* 27. Dezember 1990 in Brazzaville) ist ein deutscher Fußballspieler mit kongolesischer Herkunft.

Der Stürmer wuchs in der kongolesischen Hauptstadt Brazzaville auf, wo er auf Sandplätzen sein Talent aufblitzen ließ. Als Zehnjähriger kam Tsoumou mit seiner Mutter, die BWL studierte, nach Zwickau, wo er begann, in der Jugend des FSV Zwickau Fußball zu spielen.

Von Charly Körbel wurde er 2003 in die Fußballschule von Eintracht Frankfurt gelotst. Hier spielte er bis Juli 2006, ehe er in die Akademie der Blackburn Rovers nach England wechselte.

Nach einer Saison auf der Insel kehrte Tsoumou zur Eintracht zurück. Er sehe in Frankfurt eine bessere Perspektive, so der Stürmer.[1] Nach seinem Wechsel nach England sei unter anderem der Kontakt zum DFB stark zurückgegangen.[2]

Am 4. September 2007 gab Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel Tsoumou aufgrund einer Reihe von Länderspielabstellungen erstmals die Chance, bei den Profis zu trainieren. Jugend-Koordinator Holger Müller verglich den Offensivspieler mit Jermaine Jones.[1] Für das Bundesliga-Spiel am 10. November 2007 gegen Borussia Dortmund wurde der Stürmer erstmals in den Profikader berufen. Sein Bundesligadebüt gab er schließlich am 28. September 2008 gegen Arminia Bielefeld, als er in der 74. Minute für Nikos Liberopoulos in die Partie kam. Am 20. März 2010 (27. Spieltag) beim 2:1-Heimsieg über den FC Bayern München gelang ihm mit dem Tor zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich sein erster Bundesligatreffer.

Juvhel Tsoumou kam im Jahr 2008 zu mehreren Einsätzen in den Junioren-Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes (U-18 sowie U-19). Am 4. August 2010 gab Alemannia Aachen die Verpflichtung von Tsoumou bekannt.[3]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 bild.de: Wird er Eintrachts neuer Jones?
  2. fussballtalente.net: „Die Fussballtradition in England ist eine andere“
  3. alemannia-aachen.de: "Alemannia verpflichtet Juvhel Tsoumou"


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.