FANDOM


Julian Koch
Julian-Koch-2016-07
Julian Koch (2016)
Personalia
Geburtstag 11. November 1990
Geburtsort SchwerteDeutschland
Größe 184 cm
Position Abwehr, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1994–2001 VfL Hörde
2001–2008 Borussia Dortmund
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 Borussia Dortmund II 54 (3)
2009–2013 Borussia Dortmund 2 (0)
2010–2011 → MSV Duisburg (Leihe) 22 (2)
2012–2013 → MSV Duisburg (Leihe) 22 (0)
2012 → MSV Duisburg II (Leihe) 1 (0)
2013–2015 1. FSV Mainz 05 4 (0)
2013–2014 1. FSV Mainz 05 II 7 (0)
2015 → FC St. Pauli (Leihe) 15 (0)
2015–2017 Fortuna Düsseldorf 34 (0)
2017– Ferencváros Budapest 6 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007 Deutschland U-17 1 (0)
2008 Deutschland U-18 1 (0)
2009–2010 Deutschland U-20 4 (0)
2010–2013 Deutschland U-21 2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2017-07-12

Julian Koch (* 11. November 1990 in Schwerte) ist ein deutscher Fußballspieler. Er wird hauptsächlich als rechter Außenverteidiger eingesetzt, kann aber auch als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld spielen. Er steht seit Januar 2017 bei Ferencváros Budapest unter Vertrag.

Karriere Bearbeiten

Vereinskarriere Bearbeiten

Jugend Bearbeiten

Koch wurde in Schwerte geboren und zog nach wenigen Monaten mit seinen Eltern nach Dortmund. Hier spielte er im Stadtteil Hörde beim VfL. 2001 nahm er am „Tag der Talente“, ausgerichtet von der Jugendabteilung von Borussia Dortmund, teil und wurde daraufhin in diesen Verein übernommen. Dort durchlief er die Juniorenmannschaften und hatte schließlich in der Saison 2008/09 seinen ersten Einsatz im Seniorenbereich für Dortmunds zweite Mannschaft in der Regionalliga West. In diesem Team spielte er sich fest, obwohl er zu dieser Zeit noch für die A-Jugend hätte auflaufen dürfen.[1]

Borussia Dortmund Bearbeiten

Nach dem Aufstieg der BVB-Reserve in die 3. Liga bestritt er am 25. Juli 2009 sein Profidebüt bei der 3:4-Auftakt-Niederlage seiner Mannschaft bei Wacker Burghausen, nachdem er die Vorbereitung teilweise mit der ersten Mannschaft absolviert hatte.[2] Danach pendelte er zwischen Einsätzen im Drittligateam und der Ersatzbank der ersten Mannschaft, bis er am 6. März 2010 erstmals in der Bundesliga auflief. Beim 3:0-Heimsieg über Borussia Mönchengladbach ersetzte er in der 85. Minute Kevin Großkreutz. Am nächsten Spieltag wurde er noch einmal eingewechselt, danach aber weiter in der 3. Liga eingesetzt, in der er 24-mal auflief, mit seinem Verein aber als Tabellen-18. abstieg.

Leihe zum MSV Duisburg Bearbeiten

Nach Saisonende verlängerte er seinen Vertrag um ein Jahr bis zum Sommer 2012 mit dem Ziel, zunächst in die 2. Bundesliga ausgeliehen zu werden, um dort Spielpraxis auf höherem Niveau sammeln zu können.[3] So wurde er für die Spielzeit 2010/11 auf Leihbasis zum MSV Duisburg transferiert. Dort wurde er zunächst von seinen neuen Mitspielern in den Spielerrat gewählt[4] und einen Tag später von Trainer Milan Šašić zum Stellvertreter des Kapitäns Srđan Baljak ernannt.[5] In seinem ersten Ligaspiel für den MSV beim 3:1-Auswärtssieg beim VfL Osnabrück verursachte er zunächst einen Handelfmeter, der zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich führte, erzielte später aber durch einen Kopfball sein erstes Tor für seinen neuen Verein und die erneute Führung.[6]

In der Winterpause wurde er vom kicker in dessen halbjährlicher Rangliste als bester Spieler der Liga in der Kategorie „Mittelfeld defensiv“ eingestuft. Die Redaktion betonte dabei, dass er auch in der Kategorie „Außenbahn defensiv“ die Spitzenposition innegehabt hätte, da er die erste Hälfte der Hinserie als Rechtsverteidiger spielte.[7] In der Rückrunde blieb er weiterhin Teil der Stammformation und war so auch am Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals 2010/11 beteiligt.

Am 24. Spieltag der 2. Bundesliga im Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Oberhausen verletzte er sich in der Anfangsphase schwer und zog sich einen Außenbandriss sowie einen Anriss des vorderen Kreuzbandes zu, was die Saison für ihn vorzeitig beendete.[8] Auf Grund eines Kompartmentsyndroms drohte Koch vorübergehend die Amputation seines rechten Unterschenkels.[9] Die Duisburger erreichten ohne ihn den 8. Tabellenplatz und das DFB-Pokal-Finale, das gegen den FC Schalke 04 mit 0:5 verloren wurde.

Rückkehr nach Dortmund Bearbeiten

Nach seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund fiel er die gesamte Saison 2011/12 aufgrund seiner Verletzung aus. So wurde er am Ende der Saison 2011/12 mit dem BVB zum ersten Mal in seiner Karriere Deutscher Meister, ohne eine Partie bestritten zu haben. Am 2. Mai 2012 wurde sein Vertrag beim BVB bis zum 30. Juni 2014 verlängert, da die Vereinsführung und der Trainer davon überzeugt waren, dass Koch nach seiner Verletzung wieder an seine alten guten Leistungen anknüpfen werde.[10]

Zweite Leihe nach Duisburg Bearbeiten

Koch wurde für die Saison 2012/13 erneut vom BVB an den MSV Duisburg verliehen.[11] Er erhielt wie bei seiner ersten Leihzeit die Rückennummer zwei.[12] Kurz vor Saisonbeginn wurde er wegen eines Meniskuseinrisses operiert. Am 27. Oktober 2012, also nach 609 Tagen ohne einen Spieleinsatz, gab er in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga West im Heimspiel gegen die Sportfreunde Siegen (0:3) sein Comeback. Eine Woche später kam er auch in der ersten Mannschaft zum Einsatz.

1. FSV Mainz 05 Bearbeiten

In der Sommerpause 2013 verpflichtete der 1. FSV Mainz 05 Koch.[13] Sein Vertrag lief bis 2017. Zudem sicherte sich der BVB eine Rückkaufoption.[14]

Leihe zum FC St. Pauli Bearbeiten

Im Januar 2015 wurde Koch bis Saisonende an den Zweitligisten FC St. Pauli verliehen.[15][16]

Fortuna Düsseldorf Bearbeiten

Zur Saison 2015/16 wurde Koch von Fortuna Düsseldorf verpflichtet. Er erhielt einen bis 2018 laufenden Vertrag.[17]

Ferencváros Budapest Bearbeiten

Im Januar 2017 verließ Koch die Fortuna und schloss sich dem ungarischen Erstligisten Ferencváros Budapest an.[18]

Nationalmannschaft Bearbeiten

Koch wurde nach starken Leistungen in der zweiten Liga von Rainer Adrion für das Freundschaftsspiel der U-21-Nationalmannschaft am 11. Oktober 2010 gegen die Ukraine nominiert. Beim 2:1-Sieg stand er in der Startaufstellung und absolvierte sein erstes von zwei U-21-Länderspielen.

Titel und Erfolge Bearbeiten

MSV Duisburg

Borussia Dortmund

Auszeichnungen

Persönliches Bearbeiten

Nach der 12. Jahrgangsstufe verließ Koch das Goethe-Gymnasium Dortmund und absolvierte parallel zu seiner sportlichen Karriere ein einjähriges Praktikum bei Borussia Dortmund im Rahmen seines Fachabiturs.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. RevierSport online: BVB II: Julian Koch spielt sich mit 17 fest
  2. Website von Borussia Dortmund: Videointerview mit Julian Koch
  3. Ruhr Nachrichten.de: Kagawa wird bis 2013 Borusse - Koch geht
  4. msv-duisburg.de: MSV-Kicker haben ihren Spielerrat gewählt. Abgerufen am 10. August 2010.
  5. msv-duisburg.de: Srdjan Baljak ist der neue Kapitän. Abgerufen am 11. August 2010.
  6. Grlic bringt den Erfolg, kicker.de
  7. kicker online: Selbst Hensel kommt nicht an Koch heran
  8. kicker online: Knie kaputt: Saisonaus für Julian Koch
  9. Sport1: Koch drohte Amputation
  10. transfermarkt.de: Dortmund verlängert Vertrag mit Verteidiger Koch bis 2014
  11. msv-duisburg.de: Perfekt: Julian Koch zieht wieder Zebrastreifen an!
  12. kicker online: Koch kehrt zum MSV zurück
  13. Koch-Wechsel perfekt Homepage des 1. FSV Mainz 05 (abgerufen am 5. Juni 2013)
  14. Julian Koch wechselt nach Mainz Homepage von Borussia Dortmund (abgerufen am 5. Juni 2013)
  15. Koch auf Leihbasis nach St. Pauli mainz05.de, abgerufen am 5. Januar 2015
  16. FC St. Pauli leiht Julian Koch aus fcstpauli.com, abgerufen am 5. Januar 2015
  17. Fortuna verstärkt sich mit Julian Koch f95.de, abgerufen am 5. Juni 2015
  18. Julian Koch wechselt zu Ferencváros Budapest f95.de, abgerufen am 23. Januar 2017
  19. Meldung auf der Website des FC St. Pauli, abgerufen am 25. Februar 2015
  20. Sportschau:Tor des Monats Januar 2015 (mit Video)


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.