Fandom



Jugend-, Missions- und Sozialwerk e.V. (JMS)
Gründung 1974
Sitz Altensteig
Schwerpunkt Missions- und Gemeindearbeit
Vorsitz Klaus-Peter Foßhag, JMS Pastor und Vorstandssprecher
Mitarbeiter 27 Haupt- oder Teilzeitmitarbeiter Stand 2012
Mitglieder 300 Stand: Oktober 1994
Website jms-altensteig.de

Das Jugend-, Missions- und Sozialwerk Altensteig e. V. (JMS) ist eine charismatisch-evangelikale Gemeinde und nationales und internationales Missionswerk. Der Sitz des Werkes ist in Altensteig im Nordschwarzwald (Landkreis Calw) mit Gruppen im ganzen Schwarzwald. JMS veranstaltet Gottesdienste, Seminare, Konferenzen und Freizeiten. Gegründet wurde das Werk 1974 durch den evangelikalen Prediger Hermann Riefle, heute wird JMS von einem Ältestengremium und dem Vereinsvorstand geführt. Der Vorstandsvorsitzende ist Klaus-Peter Foßhag

Geschichte Bearbeiten

Die Gemeinde entstand Anfang der 1960er Jahre aus der neopfingstlerischen Bewegung, die damals aus den USA nach Deutschland kam. Zunächst gründete sich eine kleine Gemeinde im 2000-Einwohner-Ort Egenhausen, einem Nachbarort von Altensteig. Die Mitglieder hatten einen eher traditionell pietistischen Hintergrund. Schon bei ihrer Entstehung wurde „das Wirken des Heiligen Geistes durch prophetische Elemente, Heilungswunder und besondere Erfahrungen von Gottes Nähe willkommen geheißen“.[1] 1974 wurde JMS zunächst als reines (?) überkonfessionelles Jugendmissionswerk aus dieser bestehenden Gemeindearbeit der Freien Christengemeinde Egenhausen unter Pastor Hermann Riefle gegründet. Entscheidend für die Gründung von JMS waren die Kontakte zur US-Bewegung „Jugend mit einer Mission“ (JMEM, Englisch: Youth with a mission), die 1972 nach Deutschland kam. Ab 1980 erfolgte ein Teil der Schulungsarbeit von JMEM in Räumen von JMS in Altensteig. Heute liegt eines der vier deutschen Zentren des internationalen, zur Pfingstbewegung gehörigen Missionswerks JMEM ebenfalls in Altensteig. Daneben war auch Pastor Yonggi Cho aus Südkorea prägend.

Anfangs lag ein Schwerpunkt der JMS-Arbeit in der Organisation von Hauskreisen. In den 1980er Jahren betreute JMS zeitweise 250 Hauskreise im süddeutschen Raum. Einmal im Monat fand ein Anbetungs- und Segnungsgottesdienst statt, gehalten vom JMS-Gründer Hermann Riefle.

1973 hatte JMS ein Haus in Altensteig gekauft. 1980 war das Gebäude in Egenhausen für die gewachsene Gemeinde zu klein geworden und das Haus in Altensteig wurde ausgebaut. Zwischen 1984 und 1986 wurde dort ein Fernseh- und Tonstudio eingerichtet, um zusammen mit anderen evangelikalen Organisationen Missions-Sendungen für den neu entstandenen Privaten Rundfunk zu produzieren.[2]

Die Hauskreise trafen sich zunehmend auch zu eigenen Gottesdiensten, und seit Mitte der 80er Jahre entstanden bis heute (20xx) ca. zehn Gemeinden im ganzen Schwarzwald. Die Gemeinden sind formal unabhängig von JMS Altensteig und eigene eingetragene Vereine, jedoch theologisch und personell eng mit JMS verflochten.

Durch unterschiedliche theologische Auffassungen und personelle Konflikte gründeten sich aus JMS heraus immer wieder neue Gruppierungen. In Schramberg entstand ab Mitte der 2000er aus unzufriedenen Mitgliedern der Gemeinde beispielsweise die freikirchliche Gemeinde „Die Neue Gemeinde“. JMS in Schramberg existiert weiter unter dem Namen Jesus Gemeinde Schramberg – Evangelische Freikirche e. V. und wird von Werner Seidel als Vorsitzendem geleitet. In Nagold spaltete sich die heutige Christusgemeinde Nagold von JMS ab.[3]

2008 wanderte die amerikanisch-neuseeländische Familie Landahl aus dem Umfeld von JMS-Altensteig nach England aus, da sie der Homeschooling-Bewegung anhingen. Die Eltern gaben damals an, „aus Glaubens- und pädagogischen Gründen“ ihre Kinder nicht in eine deutsche Schule schicken zu wollen. Nachdem die Behörden hart blieben, wanderte das Ehepaar mit seinen fünf Kindern auf die Isle of Wight vor der Südküste Englands aus.[4]

Das JMS in Altensteig selbst besteht heute aus der freien charismatischen Gemeinde vor Ort, aus einem Missionswerk für das In- und Ausland sowie aus einem Seminar- und Freizeit-Zentrum mit Übernachtungsmöglichkeiten für 150 Personen.

Theologie Bearbeiten

JMS vertritt eine missionarisch-evangelikale Theologie. Die Formen der Gottesdienste und die Organisation sind stark an der charismatisch-evangelikalen Erweckungsbewegung nach US-amerikanischem Vorbild orientiert. Das „Zeugnis des Glaubens“ durch öffentliches Bekenntnis vor der Gemeinde und der Missionsauftrag spielen eine große Rolle. Die Gottesdiesnte sind stark geprägt von Lobpreis und Anbetung. Trance-ähnliche Zustände und das Zungenreden von Gemeindegliedern sind Bestandteile einiger Veranstaltungen. Immer wieder berichten Anhänger von „Wunderheilungen“ von Gebrechen durch die Kraft des Heiligen Geistes. Bereits der JMS-Gründer Hermman Riefle hatte in den Augen seiner Anhänger „Wunderheilungen“ durch Handauflegung vollbracht.

Bei JMS-Gruppen kommt es teilweise zu Absonderungstendenzen, die einen Kontakt zu nicht wiedergeborenen Christen außerhalb des evangelikalen Spektrums erschweren. Moralethisch wird Keuschheit als Wert hochgehalten und vorehelicher Sex abgelehnt. Das JMS unterstützt die KeuschheitsbewegungWahre Liebe Wartet“.

Aktivitäten Bearbeiten

Die sonntäglichen Gottesdienste des JMS dauern in der Regel zwei Stunden oder länger. Parallel dazu finden Kindergottesdienste und das „Teenager-Nachfolge-Training“ (Nachfolge Jesu) statt. Spezielle Veranstaltungen, wie Lehr- und Israelkonferenzen, Seminare, Freizeiten, Camps und Missionseinsätze, finden regelmäßig statt.

Seine Angebote gestaltet JMS sehr zielgruppenspezifisch für Kinder, Jugendliche („Royal Rangers“), junge Erwachsene, Männer („Men@Work-Tag“) und Frauen, sowie für Senioren. An eine breitere Öffentlichkeit gerichtet, organisiert JMS Konzerte mit evangelikalen Bands und Liedermachern und evangelistische Veranstaltungen.

Die Organisation entsendet zudem Missionare und betreibt Missions- und Sozialarbeit in verschiedenen Ländern. JMS betreibt eigene Straßenkinder- und Jugendheime in asiatischen Ländern. Das Werk unterstützt dabei auch andere evangelikale Gemeinden.

Seit jüngerer Zeit bietet JMS auch die Hausaufgabenhilfe „learn“ an.

Organisation Bearbeiten

JMS hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins.

Die JMS-Gemeinde finanziert sich aus Spenden und den Mitgliedsbeiträgen seiner Anhänger. JMS wird wird von einem Vorstand und „Ältestengremium“ geleitet. Es gibt zudem ein sogenantes „pastorales Leiterschaftsteam“ und ein „Bereichsleiterforum“ mit ca. 30 ehrenamtlichen Bereichsleitern als Vertreter der einzelnen Gemeinden. Primäre Entscheidungsgewalt hat die „Ältestenschaft“. Leiter der Gemeinde ist heute JMS Pastor Klaus-Peter Foßhag, Verwaltungsleiter ist Benjamin Finis.

JMS Seminarzentrum AltensteigBearbeiten

In Altensteig hat JMS seinen Hauptsitz. das Gebäude der Freikirche ist immer wieder erweitert und ausgebaut worden. Neben der Verwaltungs- und Verkündigungsabteilung befindet sich hier das Seminar- und Freizeit-Zentrum mit Übernachtungsmöglichkeiten für 150 Personen.

Gemeinden Bearbeiten

Zweiggemeinden von JMS gibt es in

Nachhilfeschule learnBearbeiten

JMS betreibt eine Anchhilfeschule mit 4 Mitarbeitern. Die Schule wirbt u.a. mit einem "einmaligen 10 € Bonus für jeden mitgebrachten Freund!"[5] Es wird Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Englisch, Latein und Mathematik angeboten.

JMS Medienshop Bearbeiten

Der JMS Medienshop vertreibt evangelikale und Verkündigungs-Literatur direkt im Zentrum in Altensteig und via Internet. Die Gemeinden der Freikirche beziehen hier Bücher, DVDs, Musik-CDs und andere Artikel.

Zentren von JMS Bearbeiten

JMS besitzt in Altensteig ein immer weiter ausgebautes Tagungszentrum für über 1.000 Besucher. Daneben unterhält der Verein folgende Einrichtungen:

  • Straßenkinderheime in Cebu auf den Philippinen
  • Jugendheim in Nueva Imperial in Chile
  • Jugendheim in Ushgorod in der Ukraine

Querverbindungen und Öffentliche WahrnehmungBearbeiten

Mitgliedschaften Bearbeiten

JMS Altensteig ist in folgenden Verbänden Mitglied:

Außerdem besteht die Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe und der außerschulischen Jugendbildung.

JMS ist im evangelikalen Bereich gut vernetzt. Die Organisation unterstützt das Christival und die Missions-Aktion ProChrist.

Ein Teil der Jugendarbeit wird unter anderen von der evagelikalen Jugendorganisation Royal Rangers geleistet.

Verhältnis zur Evangelischen Kirche Bearbeiten

Ein erstes Treffen von Evangelischen Ortspfarrern sowie kirchlicher Leitung mit JMS gab es 1981 in Nagold. Konflikte mit Gemeinden der Evangelischen Landeskirche in Württemberg gab es vor allem durch Abwerbung von Gläubigen, so dass das Verhältnis zur Landeskirche durch den Evangelischen Oberkirchenrat in einem Rundschreiben 1988 mit dem Titel "Positionen und Bedenken" dargestellt wurde. Zwischen 1986 und 1990 kam es immer wieder zu Gesprächen, in denen theologische Streitfragen besprochen wurden und über mögliche Kooperationen bei einer Medienarbeit nachgedacht wurde. Inzwischen hat sich das Verhältnis entspannt, ohne dass alle Konfliktpunkte ausgeräumt wären. Als problematisch wird von der Landeskirche auch die enge Zusammenarbeit des JMS mit dem extrem neupfingstlich ausgerichteten Seelsorgewerk „ellel ministries“ gesehen.[6] ellel ministries sieht seine Aufgabe unter anderem darin, christliche Heiler auszubilden.

JMS hält Kontakt zur Deutschen Evangelischen Allianz (Kategorie II – „nahestehende Werke“ und ist inzwischen Mitglied der örtlichen Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen ACK.

Literatur Bearbeiten

Von JMS Bearbeiten

  • Hermann Riefle (1997): Ja, ich bin dein Werkzeug. Cap books, 235 Seiten ISBN 9783980442046

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. JMS: Was wir tun
  2. http://www.ekd.de/ezw/dateien/EZWOB21.pdfDokument der Tagung „Ökomenisches Forum Volkskirche und Charismatische Bewegung“ S. 21 von 1994
  3. Hansjörg Hemminger, Annette Kick: Unabhängige Gemeinden, 1. Februar 2006
  4. Schulverweigerer aus Altensteig wandern nach England aus
  5. http://www.facebook.com/pages/learn-gemeinsam-lernen-Nachhilfeschule/254114441282544?sk=page_map
  6. Charismatisch-Pfingstliche Bewegungen (PDF-Datei)


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.