FANDOM


Johannes Rydzek Nordic combined pictogram
Johannes Rydzek Eisenerz 2008
Nation DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Geburtstag 9. Dezember 1991
Geburtsort Oberstdorf, Deutschland
Größe 178 cm
Gewicht 60 kg
Beruf Schüler
Karriere
Verein SC Oberstdorf
Nationalkader seit 2008
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold medal 0 × Silver medal 1 × Bronze medal
JWM-Medaillen 2 × Gold medal blank 2 × Silver medal blank 1 × Bronze medal blank
Olympic rings without rims Olympische Winterspiele
0Bronze0 2010 Vancouver Team
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
0Silber0 2009 Štrbské Pleso Gundersen
0Bronze0 2009 Štrbské Pleso Team
0Gold0 2010 Hinterzarten Team
0Gold0 2011 Otepää Gundersen 10 km
0Silber0 2011 Otepää Gundersen 5 km
Platzierungen im Weltcup
 Debüt im Weltcup 29. November 2008
 Gesamtweltcup 25. (2009/10)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzel 0 0 1
letzte Änderung: 02. Februar 2011


Johannes Rydzek (* 9. Dezember 1991 in Oberstdorf) ist ein deutscher Nordischer Kombinierer.

Bereits vierzehnjährig wurde Rydzek im Oktober 2005 erstmals in einem FIS-Rennen eingesetzt, das er jedoch nur auf dem 52. Rang beendete. Auch im nächsten Jahr konnte er keine bessere Platzierung als einen 32. Rang in diesen unterklassigen Rennen erreichen. Dafür wurde er bei einem Junioren-Rennen im März 2007 Fünfter, noch im gleichen Jahr schaffte er einen 13. Rang in einem FIS-Rennen. 2007 wurde er zudem Deutscher Jugendmeister im Einzelwettbewerb. Im Januar 2008 gelang Rydzek schließlich seine erste Podestplatzierung in einem FIS-Rennen, als er in Baiersbronn zunächst Vierter in der Gundersen-Methode und dann sogar Zweiter im Sprint wurde. Nun setzte ihn der deutsche Verband auch als C-Kader-Athlet im B-Weltcup ein, wo er gleich in seinem ersten Wettkampf Sechzehnter wurde. Dieses Ergebnis verbesserte er im März des Jahres noch, indem er sich auf Rang Sechs in Eisenerz platzierte. Zudem gewann er die Gesamtwertung des Deutschland-Pokals und beide Titel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

Auch im Sommer 2008 nahm Rydzek erfolgreich am Sommer-Grand-Prix teil, wo er bei einer Station Sechster wurde. Zudem feierte er im Oktober einen Doppelsieg beim Alpencup in seinem Geburtsort.[1] Da der Weltcupathlet Christian Beetz zu Saisonbeginn 2008/09 verletzt ausfiel, wurde Rydzek als Athlet aus dem C-Kader für ihn zum Saisonauftakt in Kuusamo nominiert und erreichte dort überraschend einen 15. Rang. Im Laufe der Saison konnte er sich im Weltcup etablieren und sich wiederholt in den Punkterängen platzieren. Sein bestes Saisonresultat erreichte er in Vikersund, wo er sich als Siebenter erstmals in den Top-Ten platzieren konnte. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2009 im slowakischen Štrbské Pleso errang er die Bronzemedaille mit der Mannschaft sowie die Silbermedaille im regulären Einzelwettkampf.

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2010 in Hinterzarten siegte Rydzek mit der Mannschaft. In den Einzelwettbewerben über 5 bzw. 10 Kilometer musste er sich jeweils mit den undankbaren vierten Rang begnügen. Im Team-Wettbewerb der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver gewann er gemeinsam mit Björn Kircheisen, Eric Frenzel und Tino Edelmann am 23. Februar 2010 die Bronzemedaille. Im Einzelwettbewerb von der Normalschanze wurde er 28. Am Ende der Saison belegte er den 25. Platz in der Weltcupgesamtwertung. In der Saison 2010/11 konnte er sich mit mehreren Top-Ten-Resulteten endgültig in der Weltspitze etablieren. Beim Weltcup in Ramsau feierte er mit Platz drei seine erste Podiumsplatzierung. Bei der Juniorenweltmeisterschaft im estnischen Otepää gewann er den Weltmeistertitel über die 10 Kilometerdistanz. Im Wettbewerb über die 5 Kilometer gewann er die Silbermedaille.

Erfolge Bearbeiten

Olympische Winterspiele Bearbeiten

Vancouver 2010: 28. Gundersen NH, 3. Team

Weltcup Bearbeiten

  • 1 Podestplatzierung

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Meldung über Rydzeks Sieg beim Alpen Cup


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.