FANDOM


Johannes Mazomeit 2012

Johannes Mazomeit im Maudacher Bruch, 2012

Johannes Mazomeit (* 18. März 1964 in Ludwigshafen am Rhein) ist ein deutscher Geobotaniker und Umweltplaner.[1]

Leben Bearbeiten

Mazomeit studierte Geographie mit Schwerpunkt Botanik an der Universität in Trier.

Er ist Gründungsmitglied der Kreisgruppe Ludwigshafen des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und seit deren Gründung ununterbrochen im Vorstand aktiv. Er ist außerdem Vorsitzender des Naturschutzbeirates der Stadt Ludwigshafen sowie Vorsitzender der Ortsgruppe Ludwigshafen-Mannheim des Naturkunde-Vereins Pollichia.[1][2]

Mazomeit erforscht die Entwicklung der Pflanzenwelt in Großstädten.[3] Über viele Jahre befasste er sich mit der Kartierung der Pflanzen in der Stadt Ludwigshafen und veröffentlichte einen Teil seiner Beobachtungen in dem allgemeinverständlichen Buch Pflanzenraritäten am Oberrhein – Beispiele aus Ludwigshafen/Mannheim, in dem er ungewöhnliche Pflanzen vorstellt.[1][4]

Mazomeit war in einem Filmbeitrag des SWR über die Verbreitung von Neophyten wie Ambrosia in Rheinland-Pfalz als Experte vertreten. Schon im Vorfeld der Sendung beschrieb er mehrfach die Konsequenzen durch die Verbreitung neophytischer Pflanzen in Deutschland.[3][5]

Des Weiteren ist Mazomeit bei Landschaftsentwicklungsplänen und anderen Umweltfachplanungen der Stadt Ludwigshafen häufig als beratender Experte aktiv.[4][6]

Ehrungen Bearbeiten

Am 5. Dezember 2013 wurde ihm von der Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Eva Lohse die Bürgerschaftsmedaille der Stadt Ludwigshafen für 30 Jahre ehrenamtliches Engagement im Natur- und Umweltschutz in der Stadt Ludwigshafen verliehen.[1][7]

Veröffentlichungen Bearbeiten

  • Zur Adventivflora (seit 1859) von Ludwigshafen am Rhein – mit besonderer Berücksichtigung der Einbürgerungsgeschichte der Neophyten. Eigenverlag, Bad Dürkheim 1995.
  • Pflanzenraritäten am Oberrhein: Beispiele aus Ludwigshafen/Mannheim (=Pollichia/Sonderveröffentlichung. Band 15). Pollichia, Verein für Naturforschung und Landespflege, Neustadt an der Weinstraße 2009, ISBN 978-3-925754-56-2.
  • mit Oliver Röller: Vorkommen und Ausbreitungspotenziale von Ambrosia in Rheinland-Pfalz. Dokumentation im Rahmen der Veranstaltung Anpassung an den Klimawandel in Rheinland-Pfalz, Pollichia, Neustadt an der Weinstraße 2015 (PDF; 7,5 MB).
  • Wald und Holz 2016. DRW-Verlag, Leinfelden-Echterdingen 2015, ISBN 978-3-87181-895-0.
  • Baum und Wald 2016. Ein Spaziergang durch die Jahreszeiten. DRW-Verlag, Leinfelden-Echterdingen 2015, ISBN 978-3-87181-894-3.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Ingrid Frühauf: Verleihung der Bürgerschaftsmedaille an Johannes Mazomeit. In: BUND Landesverband Rheinland-Pfalz: Menschen im BUND. Abgerufen am 4. September 2016.
  2. Mazomeit übernimmt Vorsitz (des Naturschutzbeirats). In: Morgenweb. 18. Februar 2015, abgerufen am 4. September 2016.
  3. 3,0 3,1 Lutz Neitzert, Anja Brockert und Maria Ohmer: Guerilla Gardening: Samenbomben im Asphaltdschungel. Südwestrundfunk SWR2 Wissen, , abgerufen am 4. September 2016.
  4. 4,0 4,1 Landschaftsplan Ludwigshafen 1998 (PDF-Datei)
  5. POLLICHIA e. V. - POLLICHIA e. V. In: pollichia.de. Abgerufen am 4. September 2016.
  6. ERLÄUTERUNGEN ZUM ANTRAG AUF ÄNDERUNG DER BEWILLIGUNG FÜR DIE WASSERGEWINNUNG MAUDACH – OGGERSHEIM. Abgerufen am 5. September 2016.
  7. „Stadt mit Sauerstoff versorgt“. In: morgenweb.de. Abgerufen am 4. September 2016.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.