Fandom


Joeline Möbius (* 26. August 1992 in Chemnitz) ist eine deutsche Kunstturnerin.

Joeline Möbius ist Schülerin und lebt in Limbach-Oberfrohna. Sie startet für den TuS 1861 Chemnitz-Altendorf und wird von Gabriele Frehse trainiert. Ihre Spezialdisziplin ist das Bodenturnen. 2004 wurde Möbius Deutsche Juniorenmeisterin im Mehrkampf, 2005 im Mehrkampf, Sprung, Stufenbarren und Schwebebalken, 2006 im Mehrkampf, Schwebebalken und Boden. 2006 gewann sie zudem Silber im Sprung und Bronze im Stufenbarren. Im selben Jahr wurde sie bei der Junioren-Europameisterschaft in Volos Mannschaftsdritte. 2007 gewann Möbius erneut die Juniorentitel am Boden, im Mehrkampf, am Schwebebalken, auf dem Stufenbarren und beim Sprung. In Stuttgart nahm sie an der Turn-Weltmeisterschaften 2007 teil und wurde mit der Mannschaft Zehnte. 2008 gewann die Limbacherin bei den deutschen Meisterschaften Silber am Schwebebalken und Bronze am Boden. Im Mehrkampf wurde sie Sechste. Bei den Europameisterschaften in Clermont-Ferrand wurde Möbius Mannschaftssiebte. Mit ihren guten Leistungen des Jahres qualifizierte sie sich für die Olympischen Spiele von Peking, wo ihr unter anderem ein 12. Platz mit der deutschen Mannschaft gelang.

Am Schwebebalken konnte Möbius 2009 erstmals einen Deutschen Meistertitel gewinnen.

Im Februar 2010 erklärte Möbius überraschend ihren Rücktritt vom Leistungssport, um sich verstärkt ihrer schulischen und beruflichen Karriere widmen zu können.[1] Im August 2010 kehrte sie jedoch zum Leistungsturnen zurück.[2]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. GYMedia.de: Herbe Rückschläge für deutsches Frauenturnen Abgerufen: 1. November 2015.
  2. Deutsche Turnliga: Joeline Möbius kehrt zurück. Abgerufen: 20. September 2010.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.