FANDOM


Jochen Schümann Gnome-stock person
Nationalität: DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Geburtstag: 8. Juni 1954 in Ost-Berlin
Aktiv gesegelte Bootsklassen: Optimist, Finn-Dinghy, Soling

Jochen Schümann (* 8. Juni 1954 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Segelsportler.

Im Alter von zwölf Jahren begann er seine Segelkarriere mit einem selbstgebauten Optimisten auf dem Berliner Müggelsee. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal (Kanada) gewann er die Goldmedaille im Finn-Dinghy. 1988 in Pusan (Südkorea) und 1996 in Savannah, Georgia gewann er in der Soling ebenfalls olympisches Gold, in Sydney 2000 (Australien) die Silbermedaille. Im Jahr 1996 wurde Jochen Schümann als erster Deutscher zum besten Segler des Jahres gewählt.

Jochen Schümann war Sportdirektor des Schweizer Teams Alinghi, das 2003 in Auckland (Neuseeland) den America’s Cup gewann und den Titel 2007 vor Valencia (Spanien) erfolgreich verteidigte.

Da sein Vertrag beim Team Alinghi nicht verlängert wurde, hat sich Schümann entschieden, bei der 33. Auflage das United Internet Team Germany als Teamchef zu unterstützen.

Jochen Schümann lebt im oberbayerischen Penzberg. Der Diplom-Sportlehrer hat mit seiner Frau Cordula eine Tochter und einen Sohn.[1] 2003 wurde ihm im Rahmen der Verleihung des Bayerischen Sportpreis der „Persönliche Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten“ verliehen.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Sport-Bild vom 7. August 1996, S.36

ca:Jochen Schümann en:Jochen Schümann fr:Jochen Schümann it:Jochen Schümann no:Jochen Schümann pl:Jochen Schümann

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.