Fandom


Fairytale package multimedia Portal:MusikÜbersicht zum Thema Musik


Der Jazzchor Dresden unter Leitung von Michael Blessing wurde im Jahr 2012 in Dresden gegründet.

Für deutschlandweite Aufmerksamkeit sorgte ein Gastauftritt des Chores im Neo Magazin Royale zusammen mit Jan Böhmermann im Oktober 2018.

Jazzchor Dresden
Gründung April 2012
Gattung Jazz- Popchor
Genre A cappella
Leitung Michael Blessing
Stimmen 50 Sängerinnen und Sänger

SSAATTBB+Beatbox

Website www.jazzchor-dresden.de

Der Chor Bearbeiten

Der Jazzchor Dresden wurde 2012 von Michael Blessing gegründet. Das Programm des Chores ist durch moderne Arrangements von Jazzklassikern (z. B. Nat King Cole, Charlie Parker) und Poptiteln (z. B. Viva la Vida, Guten Morgen Freiheit) geprägt. Der Chor hat sich dabei auf den A cappella-Bereich spezialisiert. Als Verein engagiert sich der Jazzchor Dresden in der sächsischen Chorszene für die Bekanntmachung moderner A cappella-Musik sowie die Vernetzung der A cappella-Szene.

Der Jazzchor Dresden ist musikalischer Gastgeber des A cappella-Festivals „SING:X“. Auf diesem waren neben sächsischen Ensembles wie Voice It, Octopus Projekt und die Notendealer internationale Ensembles wie Ommm, Voxid, Jazzchor Freiburg oder Blended zu Gast. Ein umfangreiches Workshop-Programm für Chorleiter, Vokalensembles sowie einzelne Sänger begleitet das Festival seit der vierten Ausgabe (2017). Schirmherrin der letzen Ausgabe war die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Eva-Maria Stange.[1]

Für deutschlandweite Aufmerksamkeit sorgte ein Gastauftritt des Chores im Neo Magazin Royale zusammen mit Jan Böhmermann.[2]

Chorleitung Bearbeiten

Michael Blessing studierte an der HfM Dresden Gesangspädagogik und Orchesterleitung sowie Kulturmanagement an der Deutschen Akademie für Management. Bereits während des Studiums bildete er sich im Bereich Jazz/Pop-Chorleitung u. a. bei Peder Karlsson weiter. Im Rahmen seiner Diplomarbeit beschäftigte er sich mit methodischen Zusammenhängen zwischen „klassischer“ Gesangspädagogik und der des Jazz/Rock/Pop.[3] Blessing ist organisatorischer Leiter des A cappella-Festivals SING:X[4] und Präsidiumsmitglied des sächsischen Chorverbandes.[5]

Diskografie Bearbeiten

  • 2018 – Debüt![6]

Auszeichnungen Bearbeiten

  • 1. Preisträger in der Kategorie „Bestes fremdsprachiges Chorstück“ (Förderpreis Dresdner Laienchöre 2018)
  • 2. Preisträger in der Kategorie „gesellschaftliches/soziales/europäisches Engagement“ (Förderpreis Dresdner Laienchöre 2018)[7]
  • „Verein des Jahres 2018“ in der Kategorie „99 Funken“ der Ostsächsischen Sparkasse Dresden[8]
  • 1. Preisträger  beim „Ostsächsischen Chorwettbewerb 2016“

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. SING:X | a cappella Festival Dresden vom 26.-29.10.2017. Abgerufen am 21. April 2019.
  2. NEO MAGAZIN ROYALE: Señorita [Cover] live aus Dresden | Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann - ZDFneo. 4. Oktober 2018, abgerufen am 21. April 2019.
  3. meinewebsite | INFO. Abgerufen am 21. April 2019.
  4. SING:X | a cappella Festival Dresden vom 26.-29.10.2017. Abgerufen am 21. April 2019.
  5. Sächsischer Chorverband - Präsidium. Abgerufen am 21. April 2019.
  6. Debüt! (CD) zu kaufen bei Fairmondo. Abgerufen am 21. April 2019.
  7. Dresden: Förderpreis Dresdner Laienchöre. Abgerufen am 21. April 2019.
  8. Preisverleihung “Verein des Jahres 2018“ | Jazzchor Dresden | A cappella Jazz & Pop. Abgerufen am 21. April 2019.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.