FANDOM


Jana Heinrich wiki

Jana Heinrich

Jana Heinrich (* 14. März 1986 in Dresden) ist eine deutsche Basketballspielerin. Sie studiert Linguistik (Sprachwissenschaft) und Kommunikationswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg.

Ihre Basketballkarriere begann die 1,86 m lange Center-Spielerin 1997 beim USV TU Dresden. 2001 wechselte sie zu den Chemnitzer Basketgirls (jetzt ChemCats Chemnitz) und spielte dort in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga. Im Jahr 2005 machte sie ihr Abitur am Sportgymnasium Chemnitz und wechselte danach in die USA zu den San Diego Aztecs, wo sie an der San Diego State University International Business studierte.

Nach einem Kreuzbandriss kehrte sie 2006 zurück nach Deutschland, wo sie trotz frischer Verletzung vom BC Marburg verpflichtet wurde. Erst gegen Ende Saison 2006/07 war sie genesen und spielte im Regionalligateam, erhielt aber keine Einsatzzeit in der Bundesligamannschaft. In der Saison 2007/2008 spielte sie erstmals im Bundesligateam des BC Marburg. Zur saison 2009/2010 wechselte sie zu ihrem alten Verein ChemCats Chemnitz in die 2. Liga und stieg dort sofort in die 1. Liga auf. In der Vorbereitung der Saison 2010/2011 erlitt sie wieder einen Kreuzbandriss [1].

Mit dem Sportgymnasium Chemnitz (welches Deutschland vertrat) wurde Heinrich 2003 in Brasilien bei der Schüler-Welttitelkämpfen Vizeweltmeisterin. Mit den Chemcats errang sie 2002 die Deutsche Meisterschaft der U16 und 2005 mit der U20.

2004 nahm sie mit dem Deutschen U18-Nationalteam an der Europameisterschaft teil.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Portrait auf informationen-marburg.de

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.