FANDOM


Bundesarchiv Bild 183-1989-0429-007, BFC Dynamo - Sachsenring Zwickau 1-0

Jörg Fügner 1989

Jörg Fügner (* 26. Juni 1966) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Sportlicher Werdegang Bearbeiten

Jörg Fügner wechselte 1982 aus dem Nachwuchsbereich von Dynamo Halle-Neustadt zum BFC Dynamo. Unter Trainer Jürgen Bogs schaffte der defensive Mittelfeldspieler ab 1985 den Sprung in das Oberligateam der Berliner. Fügner gehörte in der Folgezeit nicht immer zur Stammbesetzung des DDR-Rekordmeisters, kam aber bis 1992 auf insgesamt 123 Punktspieleinsätze. Mit Dynamo gewann er drei DDR-Meisterschaften sowie im Jahr 1988 und 1989 gegen den FC Carl Zeiss Jena und den FC Karl-Marx-Stadt auch zweimal den FDGB-Pokal.

Auf internationaler Ebene absolvierte Fügner für den BFC im Europapokal der Landesmeister gegen Girondins Bordeaux, Bröndby Kopenhagen, Örgryte Göteborg und Valur Reykjavík insgesamt sechs Einsätze. Nach dem Scheitern der Berliner in der Qualifikation zur 2. Fußball-Bundesliga wechselte Fügner 1992 für eine Spielzeit zur SpVgg Bayreuth, eine Rückkehr in den höherklassigen Fußball sollte ihm nicht mehr gelingen. Nach ebenfalls nur einer Saison beim Halleschen FC sowie der anschließenden Zwischenstation FC Halle-Neustadt, heuerte er 1997 beim BSC Süd 05 an, wo Fügner im Jahr 2004 seine Laufbahn ausklingen ließ.

Statistik Bearbeiten

  • DDR-Oberliga: 92 Spiele / 2 Tore

Weblinks Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.